Montag, 26. April 2010

Ich brauche mehr Quilts

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch Fotos von meinem neuen Quilt zeigen, der jetzt ungefähr 6 Wochen gebraucht hat um endlich fertig zu werden.
Nicht das das Quiltmuster so aufwendig gewesen wäre, nein, nein, aber irgenwie hat es mal hier und da gehakt.

Also, in die Stoffe habe ich mich sofort verliebt, als der neue Frühjahrskatalog von Stoff und Stil herauskam. So schöne Farben und Retromuster. Dann habe ich auch ziemlich zügig bestellt,war dann aber mit der Lieferung doch ein bißchen enttäuscht, weil die Stoffe überwiegend sehr dünn sind. Naja, dachte ich, kannst Du wohl für einen Quilt nicht gebrauchen. Erstmal zur Seite gelegt.

Dann schenkte mir eine Freundin einen alten Bettbezug ihrer Oma, der auf Anhieb vom Farbton zu meinen Stoff und Stil Stoffen passte. Nun also sofort losgelegt. Alles zugeschnitten. Die Quadrate wieder aneinander genäht und wieder zugeschnitten.

Derweil hatte ich bei unserem örtlichen Stoffgeschäft schon einen leuchtend korallfarbenen, kuscheligen Flanell gesehen, den ich einfach kaufen musste und der sich hervorragend für die Rückseite eignen würde. Nun habe ich die einzelnen Quadrate aneinander gelegt, wieder getauscht und nochmal neu zusammen gelegt, aber es konnte sich keine Euphorie meinerseits einstellen. Irgendetwas störte ganz enorm das Gesamtbild. Wieder zur Seite gelegt.

Dass ich gerne Zeitschriften, mit Vorliebe Wohnzeitschriften, blättere, das wißt Ihr ja so langsam. Und immer wieder fallen mir diese Fotos ins Auge, wo dann so nebenbei auf Regalen oder Schränken mehrere zusammengefaltete Quilte sich stapeln oder die Quilte sich verschwenderisch auf den Sofas tümmeln. Ach und da rief es in mir immer wieder

"Ich brauch auch mehr Quilts!"

Also lange Rede kurzer Sinn, ich hab mir die Quadrate wieder vorgeknöpft um zu sehen, was noch zu retten war. Und ich entschied mich die Farbe grün mehr oder weniger auszusortieren. Übrig blieb also dieses Häufchen.



Dann mußten natürlich noch Quadrate nachgenäht werden, um die entsprechende Größe zu erreichen. Puhhh!!! Endlich war das Top fertig. Gequiltet wurde nur in der Schattennaht, war auch in der Anleitung zu vorgesehen unnnddd dannnn

endlich fertig, seht selbst:




Aus den Resten noch ein Kissen.



So, bin dann erstmal kuscheln.

LG Rike

PS. Für die Leser, die sich noch nie einen Quilt genäht haben, kann ich nur sagen "Traut Euch einfach ran. Mit einem einfachen Muster klappt es auch für Nähanfänger schon ganz gut, denn es gibt fast nichts Schöneres, als das erste mal unter einem selbstgenähten weichen Quilt zu kuscheln."

Mittwoch, 21. April 2010

Jiiipppiieeh




Hier möchte ich wohnen! Wunderbar viele schöne Dekos und so herzige Quilts in leuchtenden Farben, hach das läßt mein Herz höher schlagen. Aus einer meiner Lieblingszeitschriften, ich habe schon einmal daraus berichtet, am Kiosk gesehen und gleich zugeschlagen.




Die Zeitschrift, die ich meine heißt nämlich so



Ach, ja, und dann ist heute in meinem Nähkeller noch etwas sehr sehr Schönes entstanden.... natürlich mal wieder in rot. Hab ich schon erwähnt, dass rot eine meiner Lieblingsfarben ist....



So, ich bin dann mal wieder weg,

wünsch Euch noch einen feinen Abend,

Rike

Montag, 19. April 2010

Mademoiselle Claire

Gestatten, darf ich vorstellen:

Mademoiselle Claire




Meine erste Claire, aber bestimmt nicht die letzte, nach einem Schnitt von machwerk.

Was mir richtig gut gefällt, ist die Lösung zum Einnähen des Reißverschlusses. Sehr unproblematisch, wenn man erstmal verstanden hat, welche Seite man wie in einander steckt für die letzte Naht. Für meinen ganz persönlichen Geschmack könnte sie etwas größer sein und die Außentaschen würde ich mit Vlies polstern, so hat sie etwas mehr Volumen und alles innenliegende ist besser geschützt.

Für den Taschenkörper habe ich eine meiner Lieblingsjeans zerschnitten und vorne die neue Love Serie von meiner Lieblingsdesignerin Amy Butler.

Diese Mademoiselle wird nach dawanda wandern und dort ungefähr am Wochenende ankommen.

So long, wünsch Euch noch einen feinen Abend,

Rike

Freitag, 16. April 2010

Mein großes dickes


Lieblingskissen

Für Eingeweihte natürlich nichts wirklich Neues, aber die Sonne schien heute Abend noch so schön und da dachte ich, jetzt mußt Du nochmal fotografieren. Das Kissen ist schon vor einiger Zeit entstanden, aber mit vielen Resten meiner Lieblingsstöffchen und meiner fast Lieblingsstickdatei, dem Prachthirsch vom Stickbären.

Kennt Ihr das auch, wenn man erstmal etwas ins Herz geschlossen hat, dann möchte man es immer wieder gerne ansehen und drüberstreicheln, ja, ja, schon verrückt.


Da ich ja im Moment stark mit meiner Bestellliste beschäftigt bin, zeige ich Euch noch zwei Bilder von dem Namenskissen für Pearl, das zur Kommunion verschenkt wird. Dort seht Ihr auch wunderbar die neue Stickdatei von Steffi.



Und hier noch einmal im Ganzen:





Bei Steffi hatte ich übrigens diese Woche ein mini "Bloggertreffen" sozusagen, nur wir beide. Das war richtig schön. Danke, Steffi, Du hast mir so viel Neues gezeigt. Und wir arbeiten an einem neuen gemeinsamen Projekt, aber pssst, dass wird aber noch nicht verraten.

So long,

Eure Rike

Montag, 12. April 2010

Das holländische Shoppinggirl

Noch ein Auftrag für eine liebe Kundin in Berlin, die mittlerweile mehr Taschen von mir an der Garderobe hat, als ich, lach.... Nein, nein ganz so ist es auch nicht, aber ich brauch auch bald dringend mal so eine holländische Tasche.

Ein Shopper war gewünscht, mit Windmühle und Tulpen und Außentaschen....

Und das ist das Egebnis, nur den Magnetknopf muss ich noch dranbasteln.


Und dies wäre die Rückseite:

Bin ich nicht fleissig, schon wieder ein Autrag erledigt.

Bleibt noch folgende Liste:

2 Kinderkissen Stoff schon ausgesucht, kann losgehen

1 Jungskissen mit Segelschiff, fehlt mir noch die zündende Inspiration

1 Quilt groß noch kein Stoff bestellt

1 Quilt klein noch kein Stoff ausgesucht

2 Teeni Taschen, alles vorbereitet und schon eingehend geplant für Zwillinge, die unterschiedlicher nicht sein können, aber sich komischerweise für den gleichen Stoff entschieden haben.

1 Kulturtasche

Puhh und dann erstmal tief durchatmen.


Ich wünsche noch einen feinen Tag,

so long,

Rike

Sonntag, 11. April 2010

Ein Auftrag der Spaß macht

Hallo Ihr Lieben,

leider sah es heute morgen am Himmel ziemlich düster aus und der Regen ließ auch nicht lange auf sich warten. Da habe ich mir vorgenommen doch endlich mal wieder meine Auftragsliste ein wenig abzuarbeiten. Heute also 2 schon lange versprochene Geburtskissen für die neuen Erdenbürger Yamin und Yonis. Auf Wunsch sollten 2 unterschiedliche Kissen entstehen.

Seht selbst:


und hier kommt Nr. 2:




Welches gefällt Euch besser? Auf jeden Fall hoffe ich, der Auftraggeberin Andrea gefallen sie. An dieser Stelle liebe Grüße.


Euch noch einen schönen Sonntag,

so long

Rike

Freitag, 9. April 2010

I go Tilda

Liebe Bloggerinnen,

danke für Eure zahlreichen Kommentare zum letzten post, dass gibt mir Hoffnung, dass es doch noch einige dort draussen gibt, die sich das ansehen, was ich hier fabriziere.

Gestern habe ich mich endlich mal daran gewagt, meine sorgsam gehüteten und gesammelten neuen Tilda-Stoffe einmal anzuschneiden und zu verarbeiten. Natürlich ist als erstes eine Tasche daraus entstanden.


Dann nächstes Übel: Außenteil und Innenfutter werden mit Handstichen angekräuselt und in die obere Blende eingepasst. In der Praxis bedeutet das leider, dass man mit der einen Hand versucht eine Kräuselung zu halten, die man mit der anderen gleichzeitig versucht in die Blende einzupassen.

Naja!

Ich persönlich würd es ja anders machen, aber ich habe mich genauestens an die Anleitung gehalten. Ehrlich!


Die Kür war dann, dass das gekräuselte Innenfutter, bei der sich die Kräuselung natürlich immer wieder löste, per Hand an die Innenblende genäht wurde.

Soso!!!

Aber ich habs geschafft, aber ich sage Euch nichts für Anfänger und ich nähe demnächst wieder "frei nach Schnauze". Macht eh viel mehr Spaß!

So Ihr Lieben, schönes Wochenende,

so long,

Rike

Sonntag, 4. April 2010

Schief nähen ist gar nicht so einfach.......




Hier auf dem Foto seht Ihr schon einen ersten Vorgeschmack auf meinen neuen Quilt aus dem hochgelobten Material Obsession Buch.

Der Quilt besteht aus Häuserblocks und Puppenblockjs, alle aus unterschiedlichen Größen, die dann sozusagen als "Landschaft" aneinander gefügt werden. Drumherum wird dann noch nach Spaß und Laune gestickt (also jedes Haus wird umrahmt) und die "Gärten" werden noch mit Blumen geschmückt. Also vieles liegt an einem selbst und das finde ich persönlich gerade schön, denn es entspricht meinem Sinn von Kreativität.

Durch meine Freundin, die schon lange in einer traditionellen festen Quiltgruppe ist, habe ich sozusagen ins Patchworken reingeschnuppert und mich von Anfang an gefragt:

"Was bewegt diese Frauen, so viele düstere Stoffe in winzigen Stückchen aneinanderzunähen um in immer wieder neuen Sternenformationen zu enden?"

und

"Würde es nicht um ein Vielfaches mehr Spaß machen bunte leuchtende Stoffe zu verarbeiten?"

Wenn Ihr Euch deutsche Patchworkzeitschriften anseht, versteht Ihr was ich meine. Da gehört Kaffee Fassett schon zu den gewagtesten Designern. Tut mir leid, wenn ich das so schreiben muss, aber bei vielen Entwürfen frage ich mich, ob die Anleitung aus einem vorherigen Jahrzehnt entstammt, oder ob es wirklich die Sachen widerspiegelt die deutsche Frauen patchworken wollen. Dazu muss man sagen, dass zu Zeiten von farbenmix usw. ja auch immer mehr jüngere Frauen dieses Hobby ausüben.

Gott sei Dank entdeckte ich dann vor etwa 3 Jahren Amy Butler und wußte, dies sind die Stoffe die ich verarbeiten möchte, sie inspirieren mich und lassen mich neue Wege entdecken. Die Farben schenken einfach gute Laune.

Ganz neidisch bin ich manchmal auf ausländische ( USA, Australien) Zeitschriften, die sich auf beide Richtungen des Patchworkens eingelassen haben. Aber vielleicht zieht Deutschland ja noch hinterher..... Wie war das mit der Hoffnung????

So, dass war jetzt mal das Wort zum Sonntag, zum Ostersonntag auch noch,

wenn Ihr die Sache mit dem Patchworken anders seht, schreibt mir einfach,
würde mich freuen.

So long, noch ein feines Osterfest,

Rike