Sonntag, 30. Mai 2010

El Porto

Hallöle,

ich bins schon wieder. Ich weiß auch nicht, im Moment fallen mir mindestens 2 Themen pro Tag ein, die ich doch mal posten könnte.

1. Wir sind Lena!

Obwohl ich kein besonderer Fan bin, meine Jungs schon und ist ja auch irgendwie süß, wenn der 6jährige dann auch durchgängig von Lena Meyer-Landrut (in Komplettfassung)erzählt, die heute noch gewinnen muss. Ein, aus tiefster Überzeugung erklärtes "Hab`ich doch gesagt!" kam dann heute morgen, auf die Tatsache, dass Lena denn nun wirklich gewonnen hat. Also wir sind nicht nur Ballack, sondern dann eben auch noch Lena.

2. El Porto, oder sollte ich besser sagen El Porta?

Meine ist schon vor einiger Zeit entstanden, als das E-Book noch ganz neu war. Super begeistert war ich von den ersten Bildern der fertigen El Portos und auch total angetan, wie unterschiedlich diese Tasche auch so daherkommt. Ich nähe gerne und viele Taschen, aber bei diesem Schnitt muss ich eingestehen, ist farbenmix schon richtig gut etwas eingefallen.

Hier mal ein paar Bilder. Dem geübten Leser wird vielleicht schon aufgefallen sein,



ich liiiieeebe türkis!





Taschenkörper ist aus einer alten Jeans und dann mit ganz vielen Lieblingsstöffchen von mir kombiniert.



Ein Geständnis muss ich Euch noch machen (ups weiss jetzt auch gerade nicht, ob es sogar vielleicht verboten ist!) Ich hatte einfach keine Geduld auf das Zusenden des Schnittmusters zu warten, sondern habe 2 kinderfreie Tage spontan genutzt und frei nach der verfügbaren pdf-Anleitung genäht. Die Maße habe ich dann einfach für mich selber angepaßt, so wie ich es haben wollte. Dauert dann etwas länger, ist aber auch eine persönliche Herausforderung.

So, ich wünsch Euch noch einen feinen Sonntag,

Rike

Samstag, 29. Mai 2010

Burda wiederentdeckt

Hallo liebes Frauenvolk (über männliche Leser mache ich mir keine Illusionen, grins!)

Heute beim Kioskhändler meines Vertrauens, der im kreativen Zeitschriftenbereich gut sortiert ist, hatte ich doch mal ein A-ha-Erlebnis. Nach dem faden Einheitsallerlei von namhaften Nähzeitschriften, lockte eine andere Zeitschrift meine Blicke auf sich. Burda.style! Naja, dachte ich, burda gibts ja auch schon ewig, nur mal so kurz reinblättern, denn Kleidung näh ich mir eh nie.

Dann welch Überraschung: nichts Fades, Immerschondagewesenes oder Altbackenes. Nein, da leuchteten mir Farben, also richtige Farben, wie petrol, türkis, pink usw. ins Gesicht. Und dazu kommen noch nette Deko-Ideen,

Schnitte zum Hippi-Look und noch viel mehr. Und die Schnittmuster durchweg "modern", für alle Schwierigkeiten was und vor allem für fast jede Größe. Super!

Aber nicht genug, etwas über Schwangerschaftsmode, Kinderzimmereinrichtung usw. war auch noch dabei, plus Schnittmuster für über 35 Teile.



Also, jetzt mal hübsch aus dem Sessel kommen und noch schnell zum Kiosk rüber und zugreifen.

Mein Prädikat:

Super Preisleistungsverhältnis, tolle Aufmachung und viele abwechslungsreiche Themen! Klitzekleines Manko in meinen Augen: könnte mehr Handarbeitstechnisches angeboten werden und natürlich Taschen, weil ich die einfach total gern nähe. So á la Marie Claire Idée.


Übrigens demnächst als post hier, meine El Porto, die es schon länger gibt, ich aber mal so zeigen wollte.

So long, bleibt Euch treu,

die Rike

Mittwoch, 26. Mai 2010

Namensbänder sind out

Ich nehme an, mit dem heutigen post werde ich vielleicht doch bei der einen oder anderen Bloggerin etwas "anecken". Aber da stehe ich heute mal zu, denn:

Namensbänder sind einfach total out.

Finde ich. Erstmal natürlich gibt es heute ja ganz ganz viele Menschen/Frauen die unheimlich viel selbst machen und ihre Sachen auch gerne mit Ihrem eigenen label versehen wollen. So gehts mir ja auch. Dann gibt es einen ganz eintscheidenen Hersteller, der sich auf die Produktion von Namensbändern spezialisiert hat. Wer in das Programm mal reingeschaut hat, stellt schnell fest, dass die Kreativität und Individualität dabei so ziemlich auf der Strecke bleiben. Naja.

Über dieses Problem habe ich schon öfter mal nachgedacht, weil wir ja den Anspruch haben etwas "einzigartiges" zu erschaffen. Dann habe ich mal bei Steffi über den Tellerrand geschaut, die hatte da so ein wunderbar einzigartiges label..... Zwincker zu Steffi, Du hast meine Vorstellung super gut umgesetzt. Seht selbst!



Und hier noch einmal anders:


Dann noch einmal alle 4 Buttons zusammen.

Sind die nicht super schön schnuckelig? Bin stolz wie Bolle. Die werden jetzt meine selbstgemachten Werke zieren, jedenfalls die größeren Projekte. Vielleicht möchte sich ja der Eine oder Andere auch so ein label designen lassen?

So long, liebe Grüße,

Rike

Montag, 24. Mai 2010

Endlich fertig



Hier ist sie jetzt endlich fertig. Mein erster Weekender, nach eigenem Schnitt und ich muss sagen hat auch einigermaßen geklappt. Eine Herausforderung war dann noch, dass ich das Innenfutter direkt an den Reißverschluss mit Maschine angenäht habe, ohne dieses lästige per Hand nähen.
Und die Farben sind richtig schön leuchtend. Hier noch die Rückseite.



Und nochmal von oben.



An der Seite habe ich noch einen langen Gurt angebracht, damit man die Tasche auch mal über die Schulter hängen kann.

So noch einen feinen Sonntag,

Rike

Sonntag, 23. Mai 2010

Lampion Love

Ich habe Euch ja versprochen Euch auf dem Laufenden zu halten, was meine neue Stickdatei angeht... Hier noch mal ein Foto, das wieder ein bißchen mehr von meinem aktuellen Projekt zeigt. Das Projekt ist nun mehr oder weniger über ein paar Tage gewachsen. Der Vorteil daran ist ja, dass man jedesmal wenn man neu auf die entstandene Sache schaut, auch wieder neue Ideen dazu hat. Jedenfalls geht es mir so. Ich bin auch nicht son` Anleitungs-Näher, da meldet sich dann immer mein freches creatives Ich, und weiss irgendwas besser.



So jetzt aber zu Lampion Love, ich bin tatal begeistert von diesem rieeesen großen Fisch.Lampion, den man so herrlich bunt gestalten kann. Aber auch jede Menge Buttons und ein in-the.hoop Anhänger sind mit dabei. Traumschön!!! Bald seht Ihr mehr.

Schönes Pfingstfest,

wir waren heute schon mal "antauchen" im örtlichen Freibad, immerhin 26 Grad Wassertemperatur.

So long, Rike

Freitag, 21. Mai 2010

Mein allerallererstes Mal

Juchhhe. Ja, wirklich heute, nein, wenn ich ehrlich bin, schon gestern durfte ich mein allererstes Mal
....
.....
....
probesticken. Ich Prusselliese aus Lütgenbömmel durfte ......jaja ich wiederhole mich, aber, es war nun mal das erste Mal und das darf doch mal erwähnt werden, oder? Und juchhhe nochmal, weil es nämlich Spaß gemacht hat.

Probesticken ist ja schon ein bißchen anders. Bei meinen gekauften Dateien, habe ich ja vorher schon diverse Bilder und Ausführungen zur Datei gesehen und konnte mir dann schon ein ganz bestimmtes Bild machen, was ich in welcher Farbe sticke. Außderdem, und das ist schon etwas Besonderes, wurde diese Datei sozusagen auf meinen Wunsch creiert. Wohh!!

Aber schaut jetzt erstmal selbst um was es geht:



Ich hatte nämlich diesen wunderbaren Lampionstoff bei Bianca gesehen und bei meinem letzten Besuch "mitgehen lassen". Aber son`passender Sticki dazu wär auch super....

An dieser Stelle ist es immer wichtig, jemanden zu kennen, der sich damit auskennt ..... und ich kannte ...... nämlich Steffi. Juchhee, nochmal! Steffi war so nett sich dieses Problems anzunehmen und mal lustig drauflos zu malen und zu digitalisieren und .... keine Ahnung was dann noch zu tun ist. Aber ich bin totally begeistert, es trifft genau das was ich gesucht habe und daher lasse ich Euch hier noch einmal einen kleinen Blick erhaschen auf mein nächstes Projekt.



Also in den nächsten Tagen gibt es noch mehr Bilder zu der neuen Stickdatei und von meinem Projekt, dass natürlich auch damit zu tun hat. Seid gespannt, und ich denke, ja, Steffi wird Euch diese Datei auch nicht vorenthalten wollen, die wirds dann wohl in Ihrem dawanda Shop geben.

Ich wünsche Euch ein sonniges Pfingstwochenende, klappt die Liegestühle auf und dann nichts wie
rrrrrauuuuuusss! Und darauf noch ein Juchhhhheee!

Bleibt sonnig im Herzen, so long,

Eure Rike.

Dienstag, 18. Mai 2010

Lütgenbremer Klüngel

Hallo Ihr Lieben,

wichtige Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus, daher bin ich im Moment auch ein bißchen busy und komme nicht viel zum Nähen. Hier habe ich einen Veranstaltungstipp für alle Flohmarktliebhaber oder Sammler von Altem und Ungewöhnlichem.



Unser Ort veranstaltet am Sonntag 20. Juni 2010 ein zweites Mal den

Lütgenbremer Klüngel

Bereits im vergangenen Jahr hatten wir über 150 Flohmarktstände. Die Anzahl wollen wir dieses Jahr natürlich noch toppen. Außerdem haben wir eine Bühne mit buntem Programm von Country über Jazz und Vocal Ensemble und Top 40 wird die große Bandbreite des Musikgeschmackes angeboten.



Für Essen und Trinken (u.a. Cafeteria, Pizza aus dem Steinbackofen) und Kinderanimation (Spielestationen, Hüpfburg, Spielangebote in der Turnhalle) ist ausreichend gesorgt.



Also, packt die Kinder, Oma, Opa, Nachbarin, Freundin, Bekannte u.s.w. ein und kommt nach Kleinenbremen.

Kleinenbremen ist ein 3000 Seelendörfchen am äußersten Zipfel von Nordrhein-Westfalen, 4km von Bückeburg entfernt. Außerdem gibt es hier noch das Besucherbergwerk Kleinenbremen, dass vielleicht einige von Euch schon einmal besucht haben.

Also es lohnt sich, schaut doch mal vorbei,

wer noch nähere Infos benötigt, bitte gerne bei mir melden.

So long

Rike

Donnerstag, 13. Mai 2010

Notarzt und andere Hilfsleistungen



Es gibt eine wichtige Persönlichkeit in unserem Hause,die schon seit längerem mit seinem Leben ringt. Immer mal wieder hat er Tage, da geht es ihm besser, aber wenn ich ehrlich bin, gebe ich ihm nicht mehr all zu lange.

Von meiner Seite wurde auch schon des öfteren zu einer Operation geraten, aber der Kranke, sowie der Pflegende haben dies immer wieder belanglos abgetan. Aber heute morgen sah ich, dass der Kranke sozusagen über Nacht an einem Luftröhrenschnitt leidet und dass kann ich mir nun wirklich nicht länger mit anschauen.....

(PS. Und wer jetzt denkt, wir lassen hier unsere Kinder oder Großeltern kollabieren, .....grins, der hat sich wirklich getäuscht. Denn ganz eindeutig handelt es sich um diese Persönlichkeit!)


Er ist ein ganz Besonderer, wohnt seit den ersten Wochen meines Sohnes Leonard (6) bei uns und wurde schon ganz schön "abgeliebt" wie man sieht. Ich war froh, als Teddy bei uns einzog, da mäßigte sich das Geschrei und endlich war auch was zu nuckeln gefunden. Einmal wurde er schon des nachts vom Gartenzaun gerettet, weil Sohnemann sich strickt weigerte ohne Teddy einzuschlafen und mittlerweile das ganze Haus auf der Suche nach ihm war und mein Mann ihn mit Taschenlampe leuchtend zu späterer Stunde auf dem Gartenzaun entdeckte.

Unser Artzt des Vertrauens ist Oma, gut geübt in Flick- und Stopfangelegenheiten.

Ich denke viele von Euch haben so ein besonderes "Familienmitglied" und für jeden gibt es eine besondere Geschichte. Aber ich wollte Euch noch von einer anderen Hilfsleistung erzählen,nämlich dieser hier:

Dawanda hat aufgerufen zur Eröffnungsveranstaltung der WM bunte gestrickte Deckchen in den Farben rot schwarz oder gelb einzusenden. Diese Deckchen dienen der Aktion um auf die Kindersterblichkeit in Afrika aufmerksam zu machen und werden dann hinterher an die Mütter weitergereicht. So, habe ich es verstanden, leider kann ich die mail von dawanda nicht mehr wiederfinden.

Wie auch immer, bei diesem "Schmuddelwetter" und beginnender Erkältung kann ich mich dann auf dem Sofa mal damit beschäftigen. Wer von Euch beteiligt sich denn noch an dieser Aktion? Bin mal gespannt auf Eure posts.

Einen feinen Tag wünsch ich Euch noch,

bleibt gesund,

so long

Rike

Samstag, 8. Mai 2010

Shabby sticken

So, heute habe ich mir mal so einen richtig schönen kreativen Nähnachmittag gegönnt und zwar nur für mich, freu! Ach nach den letzten Bestellungen war auch mal wieder was für mich dran. Gestern habe ich mir ein neues, genauer gesagt, das etwas andere Nähbuch gegönnt.

OK, im Buch für mich nicht wirklich etwas Neues, freihandgequiltet habe ich schon länger und auch sehr gerne. Aber das Buch ist wunderbar illustriert und ein paar nette Ideen sind auch drin und die Autorin scheint so eine richtige Kreativ-Nixe zu sein. Sie kommt aus England und hat auch einen blog

Also ich dann mal losgelegt. Zuerst ein "sandwich" aus rosa Leinenstoff, Vlies und Rückseitenstoff zusammengelegt und gesteckt. Dann kam mir die Idee, mal ein schönes Kissen für den Gartenstuhl, den wir hoffentlich bald mal brauchen werden, zu nähen.
Hier das schon fertige Werk.

(Schade, auf dem Foto sieht das Kissen etwas fad aus, kein Wunder: heute gabs ja auch nur die Farbe grau am Himmel)

Ich habe verschiedene Stoffreste in grün gerundet und dann fächerförmig übereinander gelegt. Das war schon heavy, daher sprachen die in der Anleitung immer von Sprühkleber....
Ich also echt kein Freund von Sprühkleber, klebt meist überall nur nicht da wos soll. Also noch einmal abgenommen und immer wieder nach und nach aufgelegt, wenn ich mir dem Quilten so weit war. So weit so gut, aber nun fehlt ja noch ein bißchen Farbe, dacht ich ...

Dann habe ich also die Idee aus dem Buch genommen und mit Blumen appliziert und durch das Quilten wurde die Blume dann schön plastisch hervorgehoben. Dann hier noch ein bißchen und da und fertig wars. Zwischenzeitlich hatte ich mit dem Gedanken gespielt das Ganze auf Keilrahmen zu spannen, hatte aber natürlich nicht den passend zur Hand. Also doch ein Kissen.
Weil ich das "sandwich" etwas großzügig zugeschnitten hatte, hatte ich oben und unten noch einen Rand den ich mit Zickzack betont habe.


Hier seht Ihr noch einmal die Blüten.



Und hier zeig ich Euch das Buch.



An alle Mütter, wünsch Euch einen feinen Tag morgen,

und an alle Anderen, habts trotzdem schön,

ich darf leider arbeiten, weil sich die Politiker auf diesen Termin die Landtagswahl NRW gelegt haben. Danke, Frau Merkel u. Co. Ein Grund für mich diese Parteien zu ignorieren.

So long,

Rike

Samstag, 1. Mai 2010

Ich brauche mehr Quilts 2

Hallo,

einen wunderschönen entspannten 1.Mai wünsch ich Euch erstmal. Gott sei Dank hat sich die Sonne heute morgen noch einmal blicken lassen, jedenfalls hier in unseren nördlichen Gefilden.


Also die Quilt Geschichte nimmt noch kein Ende, weil ich mit meinem Bedürfnis nach "ich brauche mehr Quilts" also nicht nur alleine dastehe. Kurz nachdem ich nun meinen Quilt fertig hatte und auch andere Familienmitglieder darunter kuschelten, kam von Kind Nr1 dann auch prompt: "Mama, Du hast doch versprochen, dass ich zum Sommer auch einen neuen Quilt bekomme zum Schlafen. Wann hast Du den fertig?" Tja, also, dunkel kann ich mich erinnern zu einer schon weit enfernten Zeit ein ähnlich klingendes Versprechen gegeben zu haben..... Das Kinder Versprechen aber auch immer so wahnsinnig gut behalten können, warum funktioniert das nur mit Vokalbeln nicht?

Naja, also ein kurzer Blick in mein "Nählager" riet mir jedoch in aller Eindringlichkeit, als Nächstes ist erstmal Resteverwertung angesagt. Seit längerem sammle ich schon meine türkis/grün Stoffreste, weil ich in den Farben immer gut sortiert bin und etliche Reste anfallen.
Dazu viel mir dann spontan ein Restequilt für Simon ein.....



Das macht ja richtig Spaß immer wieder die verschiedensten Reste aneinandernähen, so dass möglichst viel Stoff verarbeitet wird. Gott sei Dank teilt mein Großer die Liebe der Mutter zur Farbe türkis, vereinfacht auch oft die Kleiderfrage in unserem Haus.

Ganz unabhängig davon kam noch eine Kundin auf mich zu, die Ihrer Schwester zum runden Geburtstag einen Quilt schenken wollte. OK. Und dann wären dann ja noch auf der besagten Liste ein Kinderquilt und ein großer maritimer Quilt. OK. Ihr würdet mir sicherlich zustimmen wenn ich sage, ich brauche dringend neue Stoffe????

Einverstanden! Und darum war ich gestern noch mit Yvonne in diesem Lädchen hier.

Danke Bianca, es war sehr schön und erfolgreich bei Dir, kommen bald mal wieder.

Und ich gehe dann mal zuschneiden.

So long,
Rike