Mittwoch, 30. Juni 2010

Hochzeitsvorbereitungen

Ja, Ihr habt richtig gelesen, ich stecke hier gerade in den letzten Hochzeitsvorbereitungen. Wichtige Fragen müssen noch beantwortet werden, ich hoffe, dass Ihr mir dabei helfen könnt.

Nein, es ist nicht meine eigene Hochzeit, sondern der Cousin meines Mannes heiratet am Samstag in Bad Salzschlirf seine geliebte Katrin. Ich freu mich für die beiden, befürchte aber, das das Ganze so eine feuchte, sehr schwitzig-schweissige Angelegenheit wird. Immerhin sind die Hammertemperaturen von 37 grad angesagt worden. Die ganze Zeremonie beginnt auch schon um 14.00 Uhr, also gehen wir mal davon aus, dass es auch noch Kaffee und Torte (keine Ahnung wie die ganzen Torten gekühlt werden sollen)geben wird. Das ganze findet in einer "Dreschhall", sozusagen auf hochdeutsch in einer Scheune statt. Kleiderordnung ist aber festlich gewünscht.

Viel Spaß da schon mal an die Herren der Schöpfung, die dann in Ihren Anzügen stecken!

Ich werde ein Kleid tragen. Ganz klar. Aber welches????
Einmal hätte ich das klassisch schwarze nach unten etwas ausgestellte



oder



dieses moosgrüne und mit den wunderschönen roten Dahlien darauf.

Also Mädels, was meint Ihr? Ich warte auf Eure Kommentare...


Dann muss natürlich noch die passende Tasche her, darüber mehr im nächsten post.

Bis dahin, laßt es heute langsam angehen,

Eure Rike


PS Ein herzliches Willkommen an meine neuen Leser, ich werde die nächsten Tage auch mal bei Euch hereinschauen. Danke, dass Ihr hier mitlest.

Sonntag, 27. Juni 2010

Hääääppppiinnesssss


Hallo Ihr Lieben,
ja, jetzt ist es wirklich soweit, der Sommer ist da und hat sogar hier in den nördlichen Gefilden das Thermometer angeheizt, und da heute Siebenschläfer ist, wird das Wetter sich hoffentlich auch noch etwas halten. Wem es zu heiß wird, darf gerne in der sidebar eine virtuelle Dusche nehmen.

Aber da natürlich zu langes Sonnenbaden gar nicht gut ist, habe ich mich heute mal zwischen Gartenliege und Keller abgewechselt. Freitag habe ich mir seit langem mal wieder eine neue Stickserie gekauft. "Home, sweet home" hatte es mir schon in der Vorschau angetan. Ich mag ja diese etwas ausgefransten Nähte und da kommt man bei der Serie voll auf seine Kosten. Aber auch das Design wieder sehr liebevoll von Luzia pimpinella gestaltet.



In den nächsten Tagen, werden diese Flaggen also noch weiter verfeinert werden, seid gespannt,

so long,

Eure Rike

Donnerstag, 24. Juni 2010

Kleine Kostbarkeiten


Für den Markt hatte ich noch ein paar kleine Kostbarkeiten gearbeitet. Pummelige Häkelherzen mit Perlen aufgefädelt als Taschenbaumler oder Schlüsselanhänger.
Mein Lieblingsherz ist ja das rote, aber leider sind sie beim Markt nicht so gut angekommen, habe alle wieder mit nach Hause gebracht. Die eignen sich aber wunderbar mal als Mitbringsel. Eins wird dann am Wochenende wohl noch von mir verschenkt.

Just for me



Endllliiicch auch mal wieder eine Taschen nur für mich. Und wer jetzt lacht, wird in die Ecke geschickt. Denn glaubt mir, ich selber habe auch nur 5 Taschen, die ich selber genäht habe zur eigenen Benutzung. Es gibt einige gute Kunden, die weit mehr Taschen von mir haben (grins, u.a. lieben Gruß an Anke, die hier mitliest)



Also, da ich jetzt aktuell gerade 2 Paar Lieblingsschuhe in flieder habe, mußte natürlich noch ganz dringend eine passende Tasche dazu her. Et voilá!

Außerdem mag ich ja Taschen mit kurzem Henkel und langem Gurt. So, ich hoffe Ihr habt heute auch reichlich geschwitzt, wir jedenfalls.

Alles Liebe, so long,

Eure Rike

PS.Wenn Ihr ganz neugierig seid, dann schaut doch mal hier, auf was ich im Moment unheimlich scharf bin.....

Montag, 21. Juni 2010

"Klüngel" is over



Hier habe ich mal 2 kurze Einblicke von unserem Großflohmarkt am Sonntag. Leider, wie das immer so ist, war die Batterie schon ziemlich empty, daher sind die Bilder auch etwas überbelichtet. Oder kam es etwa vom Sonnenschein? Ja, zwischenzeitlich hatte sich die Sonne wirklich rausgetraut und erst abends, als längst alle abgebaut hatten, fielen die ersten Tropfen.



Insgesamt kann der Veranstalter, der Förderverein der Grundschule, super zufrieden sein, wir haben uns auf 185 Stände vergrößert. Kuchen war schon um 15 Uhr ausverkauft
und ansonsten ist die Planung voll aufgegangen. Es waren wirklich viele interessierte Leute unterwegs, nette Gespräche geführt, super verkauft, liebe Standnachbarn gehabt, fast immer nette Musik gehört und am Ende einfach total fertig gewesen.

So,geh dann jetzt mal das Auto ausladen, macht ja leider nicht so viel Spaß, war aber gestern abend einfach nicht mehr drin. Ich glaube meine Stimme hat auch etwas gelitten.

Ein paar "Resttaschen" werde ich dann wohl noch bei dawanda einstellen, irgendwann in den nächsten Tagen. Der Große hat bald Sommerferien (Niedersachsen) und mich verlangts auch schon danach, aber wir haben ja noch ein paar Tage...

So long,

Eure Rike

Donnerstag, 17. Juni 2010

Ein paar dicke Frolleins...


Ein paar dicke Frolleins mit einem zugegebenermaßen prallen Oberschenkel-Po-Bereich haben es sich auf der neuen Badetasche gemütlich gemacht.
Aber ich finde, die Damen sind durchaus attraktiv.



Oberstoff der neuen Badetasche ist aus einem Amy Butler Stoffschätzchen aus der neuen Love-Collection. Ach, erwähnte ich eigentlich schon ... Ich liebe Amy Butler, ihre Designs, ihre Enwürfe, die Farben und die Farbzusammenstellungen, die Schnitte, Ihre Quilte und ....ach einfach alles. Amy ist für mich die Revolutionärin im Stoffbereich. Ok, ok, ich hör jetzt langsam auf, nur ein Satz noch, für mich schreien Amys Stoffe immer am lautesten aus dem, ja ich gebe zu, leicht überfüllten, Stoffregal "Nimm mich, nimm mich!!!!"
Ogott, ogott, wenn das jetzt wer Fremdes liest, na dann denkt er bestimmt.....genau!
Und das meine Lieben ist für heute auch das Letzte was ihr von mir hören werdet.

Bleibt zahm, wir lesen uns morgen,

so long Eure Rike


PS: Könntet Ihr bitte den Wettergott heute abend noch mal stark ins Gebet nehmen, dass er uns am Sonntag nicht ein so fieses Regen-Wind-Tief schickt???? Bitte bitte bitte!!!

Mittwoch, 16. Juni 2010

Einmal Hippie immer Hippie


Seid Ihr auch im tiefsten Inneren Eures Herzens ein Hippie?

Ja, der Geruch nach Freiheit, Gelassenheit, den lieben guten Tag einfach so geschehen lassen. Sich mit den Wellen treiben lassen - heute hier und morgen da-
Flower-Power, Sonnenschein, gute Musik. Unterwegs mit dem VW-Bulli, einfach anhalten, dort wo es schön ist, sein Lager aufschlagen und entspannen.....

Na, seid Ihr jetzt auch alle ein wenig entspannter, durch meine Fantasiereise?

Ich hoffe Ihr hattet heute einen entspannten Tag, hier war es heute leider mehr als zickig, obwohl ich hier eigentlich den einzigen Frauenanteil darstelle.
Hausaufgaben waren heute einfach "null Bock", Mittagessen war "geht grad so" ansonsten die Stimmung "besch.... eiden" und nähtechnisch liefs heute auch überhaupt nicht rund.

Habe mich heute mal an der neuen Tasche von Steffi versucht, natürlich mit Ihrer Erlaubnis, mann war das nen Krampf. Der Schnitt ansich ist ja nicht so schwierig, aber die Reißverschlussaußentasche habe ich dann vorsichtshalber schon mal weggelassen, aber die Kür ist dann die selbstgemachte Keder auf die 4-lagige Außenvorderseite aufzunähen und danach das Mittelteil einzupassen.

Letztendlich ist sie zu groß geworden und mit der Stabilität bin ich auch nicht zufrieden. So und nun genug genöselt, hoffentlich wird der Tag morgen entspannter und ein bißchen mehr hiippppiiiee.

Es ist so wie es ist, so long, Eure Rike

PS. Die Kette ist von Thomas Sabo und der VW Bulli ist ein USB-Stick, gibts im blau-gelben Kaffeediscounter.

Sonntag, 13. Juni 2010

Vorbereitungen

Halllöchen,

wie schon auf dem Foto zu sehen ist, die Vorbereitungen für dies hier laufen auf Hochtouren. In den letzten paar Tagen sind noch ein paar Kindersachen, Schmuck aus Stoff und natürlich Taschen genäht worden.

Eine der Taschen ist z.B. diese kombiniert in grün mit Leinen und dieser schönen vintage Stickerei von ginihouse. Die paßt einfach super zu Leinen, finde ich.



und hier noch die Rückseite.


Auf meiner to-do-Liste stehen
noch:

1 Eulenkissen
1 Matruschka Tasche
1 kleine Tasche
4 Brillenetuis

Ob ich das bis Samstag noch alles schaffen werde?

Keine Ahnung, würde mich jedenfalls freuen wenn sich ein paar von Euch auf die Reise machen würden und bei mir am Stand mal anklopfen würden.
Achja, Naschub haben wir heute auch noch eingekauft auf dem Stoffmarkt Osnabrück.

Danke an Yvonne und Steffi, war ein schöner Tag mit Euch.

So long, Eure Rike

Sonntag, 6. Juni 2010

Handschleifer

Ich bin ein Handschleifer, Du auch?

Also, bevor ich angefangen habe zu nähen, war eins meiner Hobbys u.a. das Aufarbeiten von alten Möbeln. Vor etwa 10 bis 15 Jahren war es ja noch total hip, aufgearbeitete Weichholzmöbel aus den 20er/30er Jahren im Naturzustand in seiner Wohnung zu präsentieren. Mittlerweile ist ja alles vintage und shabby. Und in zahlreichen blogs kommt einem jetzt alles in weiß entgegen.

Wie auch immer, ich schweife ab, was ich Euch eigentlich zeigen wollte....

Gestern war Flohmarktzeit mal wieder für mich und ein kleines Schätzchen habe ich da gefunden. Erst habe ich noch gezögert, wegen des Preises, dann konnten wir uns aber doch einigen und dieses Stück durfte mit nach Hause.



Ein antiker Kinderklappstuhl. Hervorragend geeignet
a) als Blumenhocker
b) als Präsentationsobjekt auf einem meiner Märkte

Wie gesagt, da ich Handschleifer bin, habe ich erstmal die obere Lackschicht und die Kanten angeschliffen, bis er ein bißchen vintage aussah. Der Feinschliff kommt die Tage noch. Ich mag es, wenn man per Hand schleift und dann immer mal wieder über das Holz streicheln kannt und zum Ende im letzten Schleifgang, das Holz richtig schön glatt ist.

So und hier ist der Stuhl schon mal kurzfristig und vorübergehen in die Blumenecke eingezogen. Zum Draußenbleiben ist er natürlich viel zu schade.






So long ich wünsche Euch noch einen feinen Sonnensonntag,

Eure Rike

Freitag, 4. Juni 2010

Eine Decke für Marie


Endlich ist sie vollendet. Diesmal habe ich mich deckentechnisch echt schwer getan. Zunächst etwas ausprobiert, dann wieder verworfen.

Die Stoffe waren von der Kundin schon ausgesucht worden. Aber zunächst hatte ich alle Stoffe gleichmäßig verarbeitet, in größeren Quadraten, nur das war einfach heftigst bunt.
Dann wieder alles aufgetrennt und kleinere Quadrate zugeschnitten und bis 2/3 nur fliederfarbene Stoffe. Ja, ich finde so ist sie gelungen.



Darauf darf die kleine Marie sich dann alsbald tummeln.

So long, holt Euch keine Sonnenbrand diese Wochenende,

Eure Rike

Dienstag, 1. Juni 2010

Ich muss mich outen

Tja meine Lieben,

jetzt seid Ihr mir als Leser schon so vertraut, obwohl man sich als Blogger ja damit abfinden muss, dass die "Leserschaft" so eine unbekannte, undefinierbare Menschenmenge an Gleichgesinnten ist, dass ich mich heute und hier und jetzt mal outen werde.

Vor einiger Zeit war es mir noch peinlich darüber zu sprechen, weil andere ja förmlich ins Frohlocken geraten, wenn es gerade um diese eine Sache geht. Aber mittlerweile stehe ich dazu, nur meine Mutter ist hin und wieder doch noch etwas irritiert. Lange habe ich noch versucht dieser Angelegenheit eine gewisse kleine bescheidene Freude abzuringen und mich mit dem Thema auseinandergesetzt, so nach dem Motto "Was kann ich besser machen", aber mittlerweile habe ich vollends resigniert und kann auch manchmal ein widersträubendes Gefühl nicht verleugnen.

Mein Mann kennt meinen Seelenzustand nur zu gut und läßt mich trotzdem nicht damit durchkommen, nein es gibt für mich kein Entrinnen....

Habe ich jetzt Euer Mitleid...? Danke,es tut so gut!

Also um was es geht, fragt Ihr Euch, ich schreib es Euch...


Ich hasse Gartenarbeit!!!

Ich verachte für mich diese Tätigkeit, die in meinen Augen nicht unnützer sein könnte. Reißt man ein Unkraut weg, kommen 2 Tage später 3 neue dazu. Ist endlich schönes Wetter, heißt es: "Heute müssen wir aber mal in den Garten!"
Nein, müssen wir nicht und wollen wir aus tiefstem Herzen nicht.
Mein Mann, der dann üblicherweise die Aufforderung ausspricht, von mir werdet Ihr so etwas nicht hören, weiss natürlich um meinen Zustand. Aber bei einer Grundstücksgröße von 1800 m² kann ich ihn natürlich nicht hängen lassen.

Wieviel schönere, sinnvolleres könnte frau doch noch mit Ihrer Zeit anfangen...

Und meine Mutter.....ist wirklich irritiert, weil Sie sich ein Leben ohne Garten nie vorstellen könnte. Zeit Ihres Lebens wurde ein großer Gemüsegarten, Obsthof, Blumenbeete und große Rasenflächen als Geschenk angesehen, und als ernstzunehmende Aufgabe angesehen. "Früher konnte man nicht alle Lebensmittel immer kaufen, da mußten wir selber vorsorgen und Obst einkochen, einfrieren usw." Ja, früher.

Ehrlich gesagt, finde ich es geradezu befreiend in ein Lebensmittelgeschäft zu gehen und mein Gemüse und Obst einfach nur aufs Band zu legen und zu Hause zu verarbeiten.
(Obwohl ich natürlich weiss, dass Selbstgeerntetes viel besser schmeckt, jedenfalls der Spinat und die Erdbeeren)

Also, das nächste schöne Wochenende steht an, denkt Ihr an mich, wenn Ihr in Euren Liegestühlen, auf Strandlaken oder in Biergärten sitzt????

Ich danke Euch dafür und grüße demütigst

Eure Rike