Montag, 29. August 2011

Baustelle!

Achtung, hier ist im Moment absolute Baustelle. Das Projekt wurde schon mehrmals verschoben, aber heute gings los. Der Flur mußte seine Federn lassen. Insgesamt eine fiese Sache, weil immer nur die erste Schicht abging und die zweite dann mühsam abgespachtelt werden mußte. Aber ich hatte tatkräftige Unterstützung durch die beiden Jungs, die nach 4 Wochen Ferien dankbar für jede "kreative Abwechslung" waren.


Nachdem wir dann 2 Stunden richtig rangeklotzt haben, waren auch 2 Wände von Tapete befreit.

Morgen gehts weiter, bis dahin, Eure Rike

Samstag, 27. August 2011

Resi, Resi.....

Hier zeig ich Euch noch einmal ein paar Bilder meiner Resi. Inzwischen habe ich schon drei genäht. Mein Liebling ist diese hier:

Klassisch in blau-weiß mit altem Bauernleinen, Trachtenborte und Sticki.

An der Jeans, auch nicht schlecht.



Ach, ich glaube, ich brauch auch noch eine.

Einen feines Wochenende noch, Eure Rike

Freitag, 26. August 2011

Endlich

kommen hier mal die versprochenen Fotos von meiner "Resi".  Gestern wurd das leider nix mehr, weil Nachbars sind aus dem Urlaub zurück und darauf haben wir mal so ein kleines Likörchen genommen. Wenn Ihr versteht was ich meine!. Nach dem 3. Likörchen war sogar Nachbarin 2 dazu bereit sich mal kurz in Ihr Dirndl zu schwingen und ein kleines posing zu geben. Nein- freut Euch nicht zu früh- davon wird es hier keine Fotos geben!

Also hier schon mal ein Foto, weil es schon so dunkel ist, dass die Fotos eh nicht besonders werden würden. Die Resi ist eine Gürteltasche, kann aber auch mit Gurt über der Schulter getragen werden.


Morgen gibts dazu noch mehr Fotos und auch von den anderen Modellen.

Bis denne, Eure Rike

Donnerstag, 25. August 2011

Eine Aufgabe zu lösen,

die nicht so ganz einfach war.

Alljährlich wenn die Oktoberfestzeit naht, werde ich von einigen Freundinnen und Bekannten immer wieder mal um so richtig alpenkitschige Taschen angefragt. Das an sich ist ja kein Problem, gibt es doch seit einiger Zeit auch wirklich schöne Stickdateien dazu. Aber dann gehts los:

Die Tasche soll
- farblich zum Outfit, sprich Dirndl, passen
- sie soll klein sein und nur Platz für das Nötigste haben
- sie soll so zu tragen sein, dass sie keine "Behinderung" darstellt, jedenfalls,dass frau beim jodeln oder    klatschen oder Mass stemmen noch alle Hände frei hat
- sie soll natürlich ein cooles Sticki drauf haben
- sie soll sicher zu verschließen sein

So, dass sind ja eine ganze Reihe an Anforderungen und vorgestern abend, kurz vorm Einschlafen kam mir die Idee, wie die optimale Oktoberfesttasche aussehen könnte. Euch wundert es sicher nicht, dass ich an Einschlafstörungen leider, oder? Aber egal, es sind Ferien und daher konnte ich mich gestern schon dranmachen.....

Wenn Ihr Lust habt, dann schaut doch heute abend noch einmal rein, vielleicht habe ich dann schon ein kleines Foto für Euch....

Bis dahin, einen feinen Tag, Eure Rike

Freitag, 19. August 2011

Shabby

mag ich auch. Seit neuestem. Naja, muss jetzt nicht nur weiß sein, dürfen auch ein paar andere zarte Farben dabei sein. Irgendwie bewunder ich ja diese shabby-Tanten, die wirklich konsequent alles in weiß oder grau einrichten. Ich könnte der Farbversuchung da echt nicht widerstehen, das Ganze mal mit ein bißchen pink oder türkis aufzuhübschen. Leider kenne ich privat niemanden, der so eingerichtet ist, aber da gibt es ja so einige blogs bei denen man sich Anregungen holen kann.

Was ich aber eigentlich sagen schreiben wollte..... Da bin ich doch letztens mal nichts ahnend in der Werkstatt meines Papas auf der Suche nach ein paar passenden Schrauben und was bitteschön finde ich dort?? Ein Bündel feinster alter Stofftaschentücher mit Spitzenrand. Ich glaub es ja wohl nicht! Gott sei Dank waren sie noch nicht mit Öl oder Schmutz kontaminiert. Die mußten erst mal mit, unter wüsten Beschimpfungen, dass die guten Taschentücher doch wohl für die Werkstatt viel zu schade sind!

Naja und dann ist mir dies dazu eingefallen:

Bestickt mit einer vintage Datei und kombiniert mit altem Bauernleinen und ein paar dezenten Stoffen von tilda, room seven, green gate und lecien. Wie immer mit Vlies unterlegt und am Rand habe ich noch einen Stehsaum abgenäht, weil es doch ziemlich groß geworden ist.

Das Taschentuch noch dezent gequiltet. Ach, ich mag es, aber ob ich es tatsächlich behalte, weiss ich noch nicht. Außer in mein neues "Sofa" paßt es nirgendwo hin. Dann habe ich rechts in der sidebar noch eine kleine Umfrage eingefügt. Nichts Weltbewegendes, ich wollte die Funktion einfach mal testen. Würde mich freuen, wenn Ihr mit abstimmt.

Ich wünsche Euch ein feines Wochenende, ich glaube, diesmal gibt es Sonne für alle, yeah!

Eure Rike

Mittwoch, 17. August 2011

Einen Tag Sommer

hatten wir heute im Weserbergland. Und da gilt: Keine Zeit verschwenden! Endlich, habe ich das, was schon länger in meinem Kopf schwirrt, in die Tat umgesetzt. Die Neugestaltung der Terasse hatte ich ja schon vor einiger Zeit begonnen, aber es fehlt noch das neue Outdoor-Sofa. Dieses habe ich nun auch an seinen Bestimmungsort, im Schatten unter der Klematis aufgestellt.

(hier mein Ausblick aus der Küchentür)

Vorerst bezogen mit einem alten Leinenbezug und weich gepolstert mit ein paar schon vorhandenen Kissen. Das süße Blumenregal ist aus Holz und begleitet mich auch manchmal zu Märkten, weil man darauf auch wunderbar Kissen präsentieren kann.

Die Katze habe ich schon vor langer Zeit selbst gefertigt, sie war mal als Vorlage in einer Zeitschrift. Ach ja, und das Regal, oben links habe ich auch neu. Einfach eine Obstkiste weiß gestrichen und die Rückseite habe ich mit Wachstuch beklebt. Es hängt an zwei Haken und kann jederzeit, wieder abgenommen werden.


Hier noch einmal unsere Sitzecke, mit Mann, hihi. Den Tisch habe ich mit der Wachstuchdecke bezogen und der Teppich ist auch neu.

Aha, das erste Familienmitglied findet sich schon zum Päuschen ein. So, jetzt ward Ihr mal bei mir zu Hause, naja zumindest auf der Terrasse. Dies ist "nur" unser oberer Sitzplatz, die Hauptterrasse ist im Garten.

Bis bald, Eure Rike

(Teppich, Holzkasten, Wachstuchtischdecke, Emailleeimer und das Sardinenbild von But*ers für unter 50 Silberlinge)


Sonntag, 14. August 2011

Miesepetriger

hätte das Wetter heute wohl nicht sein können. Abgesehen vom süddeutschen Raum, denn dort war es wohl sonnig, pph!  Also habe ich mir mal vorgenommen eins meiner angefangenen Projekte fertigzustellen. Endlich mal wieder eine Tasche nach Anleitung genäht, so fast. 1-2 klitzekleine Veränderungen konnte ich mir denn doch nicht verkneifen.

Frei nach dieser Anleitung:


Die wunderschönen Punkte habe ich in unserem Urlaub alle per Hand aufgenäht. Eigentlich hätten die Seiten noch mit einer Falten eingehalten werden sollen. Mmmmh mal sehen, wie ich das noch verbessere. Dann wurden die Punkte noch gequiltet und auch die Seitenteile.

Von innen sieht sie denn so aus.


Ach, dieses tolle Aunti Band ist einfach klasse. Der dunkle Stoff ist übrigens lila Samt.

Die ersten 3 Wochen der Ferien sind um und langsam gehen mir die Ideen für Regenwetter aus. Habt Ihr noch welche auf Lager??? Und soll ich Euch noch was sagen!? Diese Sprüche von "Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung." und "Den Urlaub machen wir uns auch bei schlechtem Wetter nett." die können mich sowas von......

So long, ein neue schöne Woche erwartet uns, Prognos "wolkig- mit Aussicht auf Regen!"

Eure Rike

Mittwoch, 10. August 2011

Ein Traum

von mir, war es schon lange, ein schönes altes Jugendstil Kinderbett zu haben. Ungefähr in dieser Art.
Aber der Preis, mit dem diese Betten mittlerweile schon gehandelt werden, hat mich immer davon abgehalten. Als ich das letzte Mal bei einem ortsnahen Trödler vorbeigeschaut habe fand ich ein antikes Kinderbett aus Metall. Es war ein Kompromiss, aber für meine Zwecke ausreichend. Wie sagte der Trödler so schön:"Wer möchte nicht gerne einen Porsche fahren, aber bringt einen nicht der Golf auch ans Ziel?"
Da hat er schon Recht und außerdem sollte die ganze Geschichte auch erschwinglich sein. Leider habe ich kein Vorher-Foto gemacht und kann Euch so nur ein Foto von dem aktuellen Zustand zeigen.


Außer etwas abschleifen und einen neuen Anstrich, brauchte ich auch nichts weiter tun. Die passende Matratze war dann noch ein Problem. Aber da hatte meine Ma doch noch eine Lösung parat. Ein Teil der 3teiligen Matratze aus dem Gästezimmer paßt optimal. Das Bett wird zu unserem neuen Outdoorsofa, wenns denn mal so schön ist, dass man wieder draußen sitzen könnte, grmpf. Nun werde ich demnächst noch einen Überzug dafür nähen und ein paar bunte Kissen, dass es schön gemütlich wird.

Das Sofa vervollständigt dann unsere neue gestaltete Terasse, die ich Euch gerne zeigen würde, dafür muss die Sonne erstmal wieder scheinen.

So long, bis bald, Eure Rike


Montag, 8. August 2011

Sommerquilt

Jetzt isser fertig! Das Quilten hat schon seine Zeit gedauert ich verrat jetzt nicht, dass ich in der Zeit schon eine zweite Decke handgequiltet habe, wobei ich meißtens abends auf dem Sofa so vor mich hin gestichelt habe. Nach einer Zeit hat es auch angefangen mir Spaß zu machen und der Quilt wird einfach viel weicher und luftiger. Was mir noch nicht so gut gelungen ist, waren der Fadenanfang, optimalerweise sollte dieser im Vlies verschwinden und das Fadenende, das habe ich dann einfach so vernäht. Hierbei kann man aber wirklich sagen "Übung macht den Meister" und "Der Weg ist das Ziel". Trotzdem würde ich niemals so einen handgequilteten Quilt verkaufen.

Jedes Sechseck wurde mindestens in 2 Runden per Hand eingefaßt und das dauert .....

Hier nochmal der komplette Quilt.


Eine richtige Herausforderung war dann noch, das Kantenband im Zickzackverbund an der Seite anzunähen. OK, da gab es ab und an ein paar kleine Fältchen, aber wer kann schon von sich behaupten, ohne Fältchen zu sein.

So, habt noch einen feinen Tag, ich muss jetzt noch einiges nähen, bis demnächst.
Vielleicht kann ich Euch bald mal wieder ein kleines tutorial bieten.

Eure Rike

Freitag, 5. August 2011

Ich bin dann

mal wieder aus dem Urlaub zurück und freue mich, dass es hier noch ein paar wunderschöne sonnige Tage gibt, die voll mit Kreativität angefüllt sind. Endlich habe ich mal wieder Zeit gehabt zu streichen und alte Möbel zu verschönern. Dann habe ich gnadenlos für mich genäht: Ein wunderschöner Tilda-Quilt ist entstanden und noch so einiges mehr. Da kann ich mich fast nicht entscheiden, was ich Euch zuerst zeige. Einfach mal der Reihe nach.

Für 2 kleine Jungs, die in letzter Zeit im Bekannten und Verwandtschaftskreis geboren wurden, 2 Jungskissen.


Hier noch einmal anders fotografiert:


Ich liebe es, auch für Jungs schöne farbenfrohe Kissen zu nähen. Schließlich können die kleinen Würmer ja auch die leuchtenden Farben zuerst sehen.

Sonntag zeig ich Euch mehr, bis bald, Eure Rike