Sonntag, 27. November 2011

Weihnachtsmarkt unter Tage

Endlich ist es soweit, ich habe die Zulassung zum Weihnachtsmarkt unter Tage in Kleinenbremen, Porta Westfalica bekommen. Auch wenn die Auflagen und Hürden für die Aussteller in diesem Jahr um einiges angehoben wurden, habe ich mich doch dazu entschlossen wieder mitzumachen. Ach, ich freue mich schon und bin auch schon ein bissel aufgeregt, weil dort jede Menge los sein wird.

Hier seht Ihr den offiziellen Flyer zu der Veranstaltung. Für weitere Informationen, Anfahrtsweg, Parkplätze usw. klickt hier.


Der Weihnachtmarkt findet  am 4. Adventswochenende statt und läßt so noch einige Zeit zur Planung.

Die Besonderheit des Weihnachtmarktes liegt in der wunderbar anheimelnden Atmosphäre,die einen gleich nach Betreten des Stollens empfängt. Dunkelheit, nur erleuchtet durch das Licht von Kerzen und der Grubenbeleuchtung nimmt einen gefangen, bis man die ersten Meter zu den Ständen zurückgelegt hat und viel intensiver sind die weihnachtlichen Gerüche. Ganz in Ruhe hat man die Gelegenheit bei den weit über 60 Stände von Kunsthandwerk und Kulinarischem zu schnuppern. Viel Grün und natürliche Deko schaffen ein besonderes Ambiente.
Der Stollen ist relativ weitläufig auf verschiedenen Ebenen angelegt. Besondere Highlights sind die Lasershow in den Abräumfeldern, sowie das musikalische Rahmenprogramm auf der Bühne. Auch für Kinder ist die Veranstaltung interessant, es gibt immer wieder Märchenlesungen und  natürlich können auch einige Maschinen aus früheren Abbautagen begutachtet werden.

Ich würde mich natürlich riesig freuen, wenn Ihr mich an meinem Stand besuchen würdet!

Bis bald, Eure Rike.

Achtung, bitte beachtet, dass unter Tage Helmpflicht gilt ( Fahrradhelm reicht aus), achtet auf festes Schuhwerk und warme Kleidung.

Montag, 21. November 2011

Heute war

dann mal so ein Tag....

Es mußte heute unbedingt eine bestellte Tasche für eine gute Kundin fertig werden (warum muss ich Dummie damit eigentlich immer bis auf die ultraletzte Minute warten???) morgens noch Elternsprechtag für den Großen, da kann man dann ja auch nicht mal gerade so durchrauschen und dann .....

erst diesen Stoff, dann jenen, dann dieses Fell, oder lieber doch nicht?! Grrrr. Dann endlich die Kombination gefunden. Romantisch mit viel Spitze und Rosen und Fell, ok!
Dann die Tasche zum verabredeten Treffpunkt gebracht, gehofft dass sie gefällt und ....

Kundin nicht da! Grrrr!
So schaut sie denn aus, vielleicht mögt Ihr sie ja leiden, wo ich mich schon so beeilt habe....


Rückseite



Einen feinen Abend noch, Eure Rike.

Samstag, 19. November 2011

Mollig warm

danach war mir im Moment mal, deshalb dringend noch ein paar Herbststaschen genäht. Einmal in ganz tollem Karostoff mit Felltasche.


Und eine aus dem tollen Stenzocord, der sich prima mit Samt kombinieren läßt. Hier findet auch schon eine meiner Broschen einen Platz.


Taschenschnitt: Alles mit, alles dabei, alles drin, sorry kann ich mir einfach nicht merken, von farbenmix

So, schönen Start ins Wochenende,

Eure Rike

Freitag, 11. November 2011

Resteverwertung Teil 4 und 5

Wenn frau sich am Sonntag überlegt in der nächsten Woche die 5-Tage-Restewoche zu posten, ohne dass auch nur eine Sache schon vorbereitet wäre, lediglich 2-3 `Projekte locker angedacht sind -

und wenn frau dann in dieser Woche, 2 Vormittage und einen Nachmittag arbeiten muss, eine Auftragsarbeit erledigen muss, diverse Kindertermine wahrnehmen muss u.a. Martinssingen und urplötzlich der eigene Geburtstag auch noch bevorsteht -

dann würde ich mal sagen, ist frau selbst Schuld, oder?

So, und damit herzlich willkommen zur letzten Resteverwertung mit Teil 4 und 5.

Heute geht es den Walk-, Wollfilz- und Filzresten an den Kragen. Also schon mal rauskramen.
Für den ersten Teil braucht es gar keine Anleitung (clever, gell?), die dürft Ihr einfach so nachmachen.

Ich habe aus Walkresten mit der Zickzackschere Kreise geschnitten. Dann habe ich diese wahlweise mit den Stoffrosetten oder Stoffmotiven verziert. Den Walkrest habe ich dann entweder noch mit Kunstleder hinterlegt oder mit Bastelfilz hinter den ich H250 gebügelt habe, damit das Ganze etwas standfester ist. Dann noch eine Anstecknadel aufkleben, fertig!

Nun zum letzten Teil. Hier sind wieder kleine Reststücke oder besonders schöne gefragt.
Wir wollen kleine Nadelkissen fertigen. Zunächst ein Herz aus Papier ausschneiden, was ungefährt die Größe 5x5cm hat. Dann einige Reste zusammennähen so dass das Stück an allen Seiten mind. 3cm über das Herz übersteht.


Nun 3 Stück Wollfilz in Größe 12x12cm zuschneiden. Hinter ein Filzstück legen wir mittig unser Stoffstück auf rechts und darauf das Papierherz-feststecken. Nun nähen wir knappkantig um das Papierherz. Das Papierherz an die Seite legen und nun den Wollfilz und zwar nur den bis an die Naht ausschneiden, so dass man das Stoffstück sieht.



Nun von außen noch einmal auf der Herznaht langsteppen.Jetzt das zweite Wollfilzstück darauf legen und an der Ober- und Unterkante zusammennähen, man hat dann einen Schlauch. Wenden. Jetzt eine Seite mit NZ 1 cm abnähen, mit Füllwatte füllen und dann auch die andere Seitennaht abnähen. Mit der Zickzackschere rechts und links überstehenden Wollfilz abschneiden. Vielleicht noch verzieren, fertig!

Das rote Wollfilzkissen hat die fertige Größe 12x12cm. Vielleicht ein bißchen groß, aber das müßt Ihr entscheiden. Eigentlich wollte ich mit dieser Technik ein richtiges Kissen nähen, dabei kommt dann der Stoffmix auch viel besser zur Geltung, aber die Zeit drängt leider. Ein bißchen schnell hab ich mich hier heute davongemacht, ursprünglich war noch eine Tasche angedacht, aber die gibts dann später vielleicht noch einmal.

So sieht alles zusammen aus:


Ein feines Wochenende, liebe Grüße, Eure Rike

Anmerkung: Meine Anleitungen sind ausdrücklich zum Nacharbeiten gedacht, allerdings ist es nicht erlaubt, diese Anleitung aus kommerziellen Gründen zu vermarkten. Für die Richtigkeit der Anleitungen kann keine Haftunge übernommen werden.

Mittwoch, 9. November 2011

Restewoche Teil 3

Hallo Mädels

hier bin ich schon wieder, doch schneller als gedacht, da ich das umfangreiche Projekt erstmal nach hinten geschoben habe, praktisch, gell?!

Heute morgen mal wieder in der Restekiste kramen, wir suchen eher kleine Stücke, dafür aber besonders schöne. Vielleicht sammelt Ihr von Euren Lieblingsstöffchen auch die Reste in einer Extrakiste!?

Wie werden nun einen unzweifelhaft wunderschönen ticker tape quilt arbeiten. Habt ihr schon mal davon gehört? In USA gibts die in verschiedenen Ausführungen schon eine ganze Zeit, hier in Deutschland habe ich sie noch nicht so oft gesehen. Eigentlich wollt ich das fertige Projekt nicht vorwegzeigen, aber, es macht sich mit dem schönen Foto immer so nett in den sidebars der blogs.
Die ist mein schon fertiger ticker tape quilt zum Thema "Herbst".


Wir benötigen jetzt einen Keilrahmen, die Größe dürft Ihr selbst wählen. Hierbei gilt, je größer- um so mehr Arbeit. Ich habe mich für einen 24x30cm Keilrahmen entschieden. Dann braucht Ihr einen dezenten Hintergrundstoff, der hell und ohne Muster sein sollte. Ich habe mich mal wieder für grobes Leinen entschieden. Euer Stoffstück sollte an allen Seiten 5cm breiter als die Keilrahmengröße sein. Dieses Stoffstück unterlegt Ihr mit etwa 3mm starkem Volumenvlies. Nun legt Ihr dieses Stoffstück mit Vlies auf den Keilrahmen und markiert mit Stecknadeln die Ecken. Sollte so aussehen. Man kann dafür natürlich auch diese Zauberstifte, wo die Tinte wieder verschwindet, benutzen, ich traue denen nur nicht so recht.


So, das waren die Vorbereitungen und nun kommt der große Spaß: Frau schnippelt nun nach Lust und Laune verschieden große Stücke in unterschiedlichen Formen zu und legt sie auf unser Leinenrechteck.Ihr benötigt nicht unbedingt ein Thema zu dem Quilt, es darf auch gerne ohne Schrift sein, das bleibt Euch überlassen. Ich wollte mit meinem quilt dem Herbst huldigen, in seiner unterschiedlichen Farbenpracht.

Nachdem Ihr nun schon einige Stückchen aufgelegt und festgesteckt habt, näht Ihr sie auf dem Leinen incl. Vlies fest. Dafür habe ich verschiedene Stiche und Farben gewählt. Zum Ende habe ich noch eine Ecke ausgespart und "Herbst" aufgequiltet.Das Stoffstück legen wir nun auf den Keilrahmen und drehen es um, so dass das Stoffstück mit der rechten Seite unten liegt. Von hinten befestigen wir erstmal an allen vier Seiten den Stoff mit einer Klammer, dann wird das Vlies an den Ecken zurückgeschnitten und so eingefaltet:


Jetzt die beiden Seiten darüberfalten und auch festklammern. Nun überall wo es noch lose ist, festtackern.

Umdrehen und fertig!

Flickr hat einen eigenen pool zum ticker tape quilt, ihr findet ihn hier.http://www.flickr.com/groups/1347527@N21/pool/  für weitere Inspirationen. Achtung, eine erhöhte Suchtgefahr läßt sich nicht leugnen, hihi.

Einen feinen Tag noch, Eure Rike

Dienstag, 8. November 2011

Resteverwertung

Teil 2

Huhu, seid Ihr noch dabei, oder habe ich Euch mit meinem tutorial gelangweilt und Ihr habt gleich weiter gescrollt?

Ich mache denn nun mal weiter, vielleicht ist die heutige Resteverwertung ja nach Eurem Sinn.

Heute werden wir tags aus Stoff fertigen. Ich persönlich bin ein großer Fan von Anhängern, Baumlern und kaum eine in-the-hoop-datei ist vor mir sicher. Da das Angebot von ith-Dateien ja nun mal begrenzt ist und mein finanzielles budget um diese zu erwerben erst recht, hab ich mir schon vor längerer Zeit überlegt mal welche selber zu fertigen. Und hier die erste Rutsche:

Ihr könnt heute Eure Leder-,  Stoff-, Wachstuch- und Filzreste verwenden und natürlich die Stoffreste. Ich habe mal meine Labelstempel rausgekramt und mit dem Stoffstempelkissen auf hellem Stoff und Leinen gestempelt. Fixiert mit dem Bügeleisen und mit der Zick-Zackschere ausgeschnitten. Die Stoffstücke habe ich dann auf Leder, Wachstuch usw. genäht. Falls die Unterlage eher dünn ist, habe ich noch eine Lage Thermolam oder Filz unterlegt. Bei dem dicken Wollfilz braucht man das allerdings nicht.Jetzt wird einfach das gleiche Material als Unterlage benutzt und  noch der Aufhänger zwischengelegt und außen einmal drumherum gesteppt und fertig.

So, wer nun keine Labelstempel und Stoffstempelfarbe zur Hand hat, kann auch nach folgender Methode arbeiten.

Ihr legt zuoberst Euren Wunschstoff, auf dem die Schrift steht, darunter eine Lage Thermolam und darunter noch einen weiteren dünnen Stoff. So, nun könnt Ihr Euren Schriftzug im freien quilten aufsteppen.


Nun legen wir das Bandende auf die Schrift und darauf die Stoffrückseite ( rechts auf rechts).



Jetzt knappkantig an drei Seiten festnähen, ausgespart wird die kurze Seite gegenüber des Aufhängers.Noch einmal mit der Schere die Nahtzugabe kürzen und alles wenden. Die Wendeöffnung etwas nach innen einlegen und dann noch einmal knappkantig von außen drumrumnähen. Fertig!

So könnte es denn aussehen:

Ihr könnt natürlich alles Mögliche quilten.Ich habe da gleich ein paar mehr gefertigt. Das Maß für den Stoffzuschnitt ist 5x9cm.Hier sehr Ihr noch einmal die unterschiedlichen Rückseiten.


Morgen werde ich etwas Neue für Euch vorbereiten, allerdings bin ich nicht sicher, ob ich es morgen schon schaffe zu posten, da die Teilchen noch 1-2 Arbeitsgänge extra benötigen. Dafür verbraucht Ihr dann auch etwas mehr Stoffreste, denn die Truhe soll ja leerer werden.

Einen schönen Nähfeierabend und auch sonst,

Eure Rike

Montag, 7. November 2011

Resteverwertung

Teil 1

Hallo Mädels,

heute wie bereits versprochen, beginne ich mit der 5 Tage Restewoche. Aber nicht, dass Ihr denkt, jetzt gibts 5 Tage lang den gleichen Rest zu essen.....weit gefehlt! Nein heute wollen wir uns um unsere Stoffrestetruhe kümmmern, um dadurch unser Gewissen zu erleichtern endlich wieder neue Stoffe kaufen zu dürfen. Sozusagen 2 Fliegen mit die gleiche Klappe, hihi!

Also wir starten auch ganz langsam, wie bei einem kalten Motor, um dann Ende der Woche zur Höchstform aufzulaufen. Ich hoffe Ihr haltet so lange durch und die Reste reichen so lange. (kleiner Scherz am Rande)

Heute wollen wir uns um die Reste in Form von Streifen kümmern, die mindestens noch 5 cm breit sind. Vielleicht fangt Ihr jetzt schon mal an zu kramen. Die Länge ist erstmal nebensächlich, nur mindestens 10 cm in der Länge sollten es schon sein. Bei mir sieht es jetzt so aus.


Ich habe meine Reste gebügelt und zu 5cm breiten Streifen zugeschnitten. Wir bleiben gleich am Bügeltisch, denn nun werden wir die Streifen längs einmal zur Mitte bügeln, wie hier zu sehen:



Jetzt die Längsseiten noch einmal zur Mitte bügeln und alles zusammenfalten.


Jetzt knappkantig auf beiden Längsseiten entlangsteppe. Und fertig!

So könnte es jetzt aussehen, wenn man schon ganz viele genäht hat.

Der geübte Leser wird sich an dieser Stelle fragen: "Hääähhhh??? Soll das alles sein???"
Jawohl, das ist alles. Ich benutze diese kurzen Strippen als Ersatz für Webbänder, als Aufhänger an Baumlern, Schlüsselanhängern zur Verzierung als Unterlage für meine labels, als Lifti an meinen Handytaschen usw. Für die Taschenbaumler erreicht man eine viel bessere Haltbarkeit als mit Webbändern, die dann doch irgendwann ausreissen oder nachgeben.

Morgen wagen wir uns an eine kleine nähtechnische Steigerung, bei der man diese tollen Strippen gleich mitverwenden kann. Ich freue mich schon drauf, hoffentlich haben wir morgen nachmittag nicht wieder so eine Nebelsoße draußen, wie heute, damit ich vernüftige Fotos machen kann.

Viel Spaß beim Nachnähen und wie gesagt, laßt Euch noch ein paar Reste übrig, liebe Grüße

Eure Rike

Sonntag, 6. November 2011

Floramente und Ankündigung

Das Floramente Wanderpaket hat hier in den letzten Tagen Station gemacht und hier sind meine Schätze:

Die liebe Piratenbraut hat sooooo schöööne Karten gemacht, da mußte ich mir erstmal 2 aussuchen. Aber noch viele andere schöne Sachen waren dabei zB. Tags, Duschcreme, Charm Anhänger eine gefilzte Kette und ein ganz fein besticktes Herz.
So, und dann noch eine mutige Ankündigung: Nächste Woche gehts hier los mit der Aktion<.

Die 5 Tage Resteverwertung

An jedem der 5 Tage gibt es einen Tipp/Anleitung was man mit Resten noch so schönes anfangen kann. Ich bin Euch ja schon eine ganze Weile ein neues Tutorial schuldig, vielleicht kann ich Euch damit erst mal etwas besänftigen. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ich auf Euren blogs vielleicht in dieser Woche auch ein paar Tipps finden würden. Habt Ihr Lust?

Dann schaut doch morgen mal wieder hier rein, ich würde mich freuen, bis bald

Eure Rike

Dienstag, 1. November 2011

Bücherflohmarkt

Hallo Ihr Lieben!

Ganz dringend notwendig war es, mein Bücherregal mal wieder zu sortieren und da sind mir doch einige Bücher in die Hände gefallen, die ich nicht mehr benötige. Da ich schon wieder neue Bücher auf meiner Liste habe,muss dringend Platz gemacht werden. Vielleicht ist das Eine oder Andere Buch für Euch dabei. Heute sind erstmal Näh- und Patchworkbücher dabei. Demnächst kommen noch Deko- und Kinderbücher.


Neupreis : 17,60 €   mein Preis 12,00 €       -----reserviert-------

Viele Quiltprojekte für Anfänger und Fortgeschrittene. Alle Techniken, auch quilten, wird sehr gut erklärt. Verschiedene Muster werden in extra Anleitungen erklärt. Außerdem wird erklärt, wie man seinen eigenen Quilt plant. Sehr fröhliche bunte Stoffauswahl. Englische Sprache.





Neupreis: 19,90 €   mein Preis : 10,00 €

Viele kleine Projekte, bezogener Kleiderbügel, Tischsets, Taschen usw. werden hier in kleinen Schritten erklärt. Absolut für Nähanfänger geeignet.


Neupreis : 14,10 €     mein Preis 9,50 €


Tolle Patchworkprojekte im Japanischen Style ua. Taschen, Quilts, Hausschuhe, Portemonnaies- Englische Sprache


Neupreis: 16,90   mein Preis : 10,00 €      -------reserviert--------
Ganz liebevolle Kleinprojekte, für Anfänger und Fortgeschrittene unterteilt in einzelne Wohnbereiche.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr Interesse habt, meine email findet Ihr im Profil. Die Portokosten für Büchersendungen kämen zu meinem Preis noch dazu.

Liebe Grüße Rike