Sonntag, 30. Dezember 2012

Überbleibsel

Auf vielen anderen Blogs sieht man nun schon die Jahresrückblicke. Für mich persönlich kann ich nur sagen, es ist gut, dass dieses Jahr zu Ende geht. Es gab viele Höhen und einige Tiefen und zum Ende ist mir ganz klar die Luft ausgegangen. Es fiel  mir nicht immer leicht unabänderliche Dinge einfach hinzunehmen, entspricht auch so gar nicht meinem Charakter, und oftmals blieb mir kaum ein freier Kopf um meine Kreativität auszuleben, zu viele Dinge, Anforderungen und Aufmerksamkeit wurde mir von anderer Seite abverlangt.

Es ist nicht nur zeittechnisch eine große Herausforderung, neben der Berufstätigkeit, meiner Mutterrolle, sämtlichen andereren häuslichen Verpflichtungen (Garten) auf der anderen Seite meiner geliebten Nebentätigkeit, dem Nähen, meiner Herzensangelegenheit, nachzugehen. Mit dem Nähen alleine ist es ja nicht getan, ein großer Anteil ist auch das Vermarkten der fertigen Produkte, immerhin  3 Wochenendnähkurse im letzten Jahr, diverse Märkte usw.

Im Stillen bewundere ich diejenige von Euch, die Ihr Hobby zum "Beruf" gemacht haben, gleichzeitig scheue  ich diese "Verpflichtung" ja auf Kommando kreativ sein zu müssen, damit unterm Strich auch noch etwas übrigbleibt. Aber da muss wohl jeder seinen Weg finden. Ich hoffe jedenfalls ganz stark, Euch im nächsten Jahr 2 neue Ebooks und ein DIY hier auf dem blog präsentieren zu können.

Ein Foto habe ich auch noch für Euch, eine Tasche, ein Überbleibsel vom letzten Markt, wandert demnächst zu dawanda.




Tasche aus Wollfilz, herrlich trachtig, mit Kuhglocke. Groß genug als College- oder Wickeltasche.


Seid lieb gegrüßt, eigentlich gibt es morgen noch einen post,

Eure Rike

Donnerstag, 27. Dezember 2012

So, denn mal...

ja, ich bin noch da. Und da ich nun schon verpaßt habe Euch allen Frohe Weihnachten zu wünschen, komme ich kurz vor Jahresende mal mit etwas Frischem um die Ecke. Nach der ganzen Besinnlichkeit ist mir nach Weihnachten, oder spätestens im Februar mal nach etwas Neuem, sprich, renovieren.

An Platz Nummer 1 der Renovierung steht unsere Küche, dicht gefolgt von dem Zimmer des Jüngsten. Und damit ich mich in der Zwischenzeit schon mal an etwas mehr Farbe freuen darf, habe ich mir schon mal ein passendes Kissen genäht.

Ein paar Retrostoffe und ein paar Kaffee Fassett Stoffe, ein paar Applis und natürlich noch das label.

Und so sieht unsere Küchenbank zur Zeit aus, eigentlich schon ziemlich überbevölkert mit Kissen, oder?




Ich meld mich bald wieder, seid liebe gegrüßt,

Eure Rike

Sonntag, 9. Dezember 2012

Weihnachtsmarkt unter Tage - Kleinenbremen

Hallo Ihr!

Ich glaube ich muss hier erstmal entstauben und den Schnee wegfegen, so lange Zeit ist doch schon wieder vergangen von meinem letzten post. Leider weiss ich im Moment nicht wo ich die Zeit für alles hernehmen soll. Große Ereignisse  werfen Ihre Schatten voraus. Am nächsten Wochenende ist ein richtig toller großer Weihnachtsmarkt hier im Ort, der Weihnachtsmarkt unter Tage, oder auch Christstollen genannt.
In den letzten Wochen habe ich viel dafür vorbereitet und wie immer vor so einem Markt, herrscht Anspannung bei den Ausstellern. Ich bin das 3. mal dabei und trotzdem ist es spannend, wird die Lichtinstallation gut sein, hält der Pavillion usw usw.
Hier zeige ich Euch den aktuellen Flyer, alles weitere findet Ihr auf der homepage, rechts über die sidebar.


Ich würde mich sehr freuen, wenn die eine oder andere auch zu mir an den Stand findet. Nach dem Markt wird es ruhiger und dann werde auch ich vielleicht  in weihnachtliche Stimmung kommen.

Euch wünsche ich noch eine besinnliche Vorweihnachtszeit, seid lieb gegrüßt,

Eure Rike



Freitag, 16. November 2012

Alles ABO oder was???

Hallo Ihr Lieben!

Heute mal ein Betrag unter dem Motto "Das Leben ist eins der schwierigsten".

Ich bin ja schon jahrelanger Fan der Zeitschrift "living and more" und seit einiger Zeit auch Abonent. Nun habe ich mir heute morgen die wohl berechtigte Frage gestellt, wo ist denn meine neue Ausgabe, zumal die aktuelle Ausgabe schon seit ein paar Tagen in Läden zu haben ist. Frau ruft doch mal an beim Aboservice.

Am anderen Ende die sympathische Stimme eines stark auf das Rentenalter zuwandernden älteren Herrn.
 "Se` wünschen gnä`Frau ?" Ein kurzes Gefühl von uiuiui das Gespräch könnte schwierig werden, bin ich doch des süddeutschen Dialekts nicht so ganz mächtig.
Ich also mein Problem geschildert und dann er
"Wollns jetzt Ihr ABO kündigen?"
Nein, nein, ich möchte bitte eigentlich nur die aktuelle Ausgabe, wenn es geht:
"Tja, die Ausgab ist dieschmal nur fü den Einzelhandel und nischt für die Abonennten."
Mmmmmh, ja aber, ich bin doch Abonnent ....ich will doch die Zeitschrift.
"Neiiiiin, dasch tut mir leid. Diesmal nur für de Einzelhandel!"
Mmmmh, häääääh?!
"Aber gnä`Frau, se brauche keine Angscht habe, dei Zeitschrift wird ahna nicht berechnet!"
Tja, also, was soll man dazu sagen .....Glück gehabt! Es hätte schlimmer kommen können...
Auf mein etwas bohrendes Nachfragen, ob das nun öfter vorkommt, und ob frau wohl eine Nachricht erhält, um sich darauf einzustellen.....
War der gute Mann, glaube ich, etwas überfordert und anwortete dann ...
"Hörn se`mal, isch hab mir des nicht ausgdacht!"
Ja, das glaub ich wohl.
Gespräch beendet.

Ob ich wohl heute beim Einkaufen die Möglichkeit habe, möglichst unentdeckt eine Zeitschrift in meinen Wagen zu schmuggeln ohne dass der Verlag davon etwas mitbekommt????

Denn merke: Dei Zeitschrift is nuuuuur für de Einzelhandel, gell?!!!

Ein feines Wochenende,

Eure Rike

PS. Hat geklappt, beim Einkaufen meine ich, grins!

Montag, 12. November 2012

12 von 12

Hallo Ihr!

Heute also auch bei mir die 12 von 12 im November. Ich glaube, es ist meine Premiere. Aber heute war einiges los und ich habe endlich mal dran gedacht. Los gehts!

Meine "Seit 3 Wochen Erkältung" hat sich heute mal den Husten ausgesucht, also kein Kaffee, grmpf.

Der erste Termin am heutigen Tage führt mich hierhin.



Elternsprechtag mit dem Großen. Wundert Euch nicht, die Wartenden Eltern saßen rechts im Gang, aber beim 3. Termin am Tag nur 10 Minuten Wartezeit. Fazit: Wenn er doch mal so wollte, wie er könnte, grrrrr!
Nächster Termin hier: Eigentlich mein Brötchengeber, aber heute bin ich einfach nur Bürger.





Mmmmmh, abwarten und das beste Hoffen! Bin ich nicht für geschaffen, hab aber keine Wahl.

Wieder zu Hause. Muss dringend was Positives her., Küche umdekoriert für morgen.

Nach dem Mittagessen, wir sind zeitig, bleibt Zeit für eine kurze Pause, bis meine unliebsamste Beschäftigung des Tages ansteht.



Hausaufgaben begleiten.





Einen Auftrag noch rausschicken.






Den Kleinen zum Hockey gebracht und die Zwischenzeit für    m i c h    genutzt.


Mist, das Foto vom Abendbrot fehlt.

Ok, dann gehts jetzt weiter mit Qualitiy time für den Kleinen. Buchstabenspiele, immer jeden Tag!

Letzte Tätigkeit des Tages.




Mehr 12 von 12 gibt es wie immer bei CARO! 
Morgen ist der Tag im Jahr auf den ich mich als Kind immer riesig gefreut habe, aber heutzutage, bin ich nicht mehr so euphorisch und lassen den Tag einfach so geschehen.

Lieben Dank fürs Schauen, Rike


Sonntag, 11. November 2012

Marjellchen, liebes Marjellchen mein...

Eeeeennnnndlich mal wieder bin ich dazu gekommen eine Marjellchen zu nähen. Sie ist ja schon eine Madame kann man so sagen. Sie braucht einiges an Zeit und Geduld und auch Nähgenauigkeit, aber man wird belohnt. Mit einem Schnitt, der alles hat, was mir an Taschen wichtig ist.

- Reißverschluss
- nicht zu groß und nicht zu klein
- Tasche auf ---- volle Übersicht
- Platz zum Betüddeln mit mindestens 2 verschiedenen Stoffen
- verschiedene Tragemöglichkeiten
- und sie hat etwas "Bauchiges'" , hört sich ein bißchen dämlich an, damit meine ich aber, sie ist vorne nicht so "platt weg"

So schaut sie aus:
Die obere Blende ist aus braunem Samtstoff , auf dem Foto leider schlecht zu erkennen.


Und die Rückseite eher schlicht.



Die Stoffkombi hatte ich schon länger im Auge. Ist einfach wunderbar kompatibel, braun und rot. Der rotkarierte Stoff ist ein toller Chintz, etwas glänzend. Ein lustiger Anhänger fehlt noch, aber der findet sich schon noch. Der Boden ist aus Kunstleder und hat 4 Bodennägel. Eigentlich doch ganz gelungen, oder?
Wenn Ihr auch mal so eine Tasche nähen wollt,    hier gehts zur Anleitung.
Außerdem hatte ich mal wieder einen Einfall zur Resteverwertung, vielleicht gibt es den demnächst hier als DIY. Nur nächste Woche komme ich leider nicht dazu.

Einen feinen Sonntag noch,

Eure Rike

Samstag, 10. November 2012

Ich war soooo fleissig....

Jetzt aber mal echt! Ich habe doch tatsächlich in  10 Tagen 2 Quilte, 3 Taschen, etliche Stickis und Shirt für mich genäht. Geht doch, oder?!

Heute zeige ich Euch mal die erste Decke, ein Geschenk für den Sohn, der sich bitterlich beklagt hatte, doch nur eine Decke von mir zu haben und die hätte auch noch ein Loch.... Naja, wo er Recht hat... Und da Geburtstage ja immer so völlig überraschend kommen, mußte ich doch ein wenig improvisieren. Vor einiger Zeit hatte ich schon mal Quadrate im log cabin Muster genäht, alles aus türkisfarbenen  und grünen Resten.... die hatte ich mir gut an die Seite gepackt. Da grün und türkis absolute Lieblingsfarben sind, könnte es vielleicht gefallen, dachte ich mir.



Das Innenvlies habe ich ziemlich dick gewählt und die Rückseite ist aus Edelflanell, und ich kann Euch sagen, das war beim Quilten ein ganz schönes "Gewürge".



Hier noch ein komplett Foto, es wird wohl das letzte Draußenfoto in diesem Jahr werden. Irgendwie scheint es gar nicht mehr richtig hell zu werden.

Ansonsten werden wir heute abend wohl von Haus zu Haus ziehen und die Kinder singen Ihr

"Matten, matten jauenappel.
 Appel und ne Birne,
 Junge Fruue- olle Fruue,
 lat us nich so lange staaaan, 
wir mütten noch nach Kölle.
 Kölle is nen wieeweg - Kölle is nen Furweg.
 Petersillien Suppenkraut stet in Ihrem Garten -
 Mit verstand, mit verstand, liebe Jungfruue giv uns wat!"

Das Plattdeutsche Lied habe ich damals schon von meiner Großmutter gelernt und heute singen es unsere Kinder. Eine schöne Tradition, wie ich finde.

Gott sei Dank, scheint es heute nicht mehr zu regnen.

Euch allen ein feines Wochenende, nächste Woche noch mehr von meinen Taschen,

Eure Rike


Mittwoch, 7. November 2012

Manchmal wär ich gerne Mrs. Obama...

Ja, ich weiss nicht, ob Ihr es mitverfolgt habt, aber heute zeigen es alle Medien.

Die USA haben einen neuen (alten) Präsdidenten Barack Obama. Herzlichen Gückwunsch, darf man da wohl sagen. Als ich heute morgen seine Rede mitverfolgt hatte, da kam wieder dieses Gefühl in mir auf.....ach, so schön! Wenn er seiner Michelle dankt und dann sagt:" Ich dachte ich könnte Dich nicht mehr lieben, aber nach 20 Jahren Ehe mit Dir, liebe ich Dich heute noch viiiieeel mehr!" Ach, sooo schön! Da geht einem doch das Herz auf!

Dann denke ich, soo eine tolle Liebeserklärung vor versammelte Mannschaft. Ach, wann genau war denn noch mal Deine zuletzt erhaltene Liebeserklärung...??? Naja, bei den Obamas ist das natürlich anders. Wenn die sich morgens zusammen im Fitnessraum treffen und Barack säuselt:" Michelle Du siehst heute morgen wieder hinreißend aus!" und die dann noch Gott-weiss-was für Übungen machen....Ach ja, da kann man dann doch mal neidisch sein, oder?!

Naja es ist, wie es ist. Ich find Ihn sehr sympathisch, jawohl!

In der deutschen Politik ist das aber wohl undenkbar, dass Frau Merkel eine ähnliche Erklärung Ihrem Mann gegebenüber säuselt. Überhaupt gehts bei unserer Politik ja nicht mehr so um Inhalte, sondern nur noch darum, wer am Ende der Schlammschlacht am wenigsten Dreck am Stecken hat. Wir Deutschen  versuchen einfach alles, um uns selbst zu demnotieren. Da kann es Frau wohl auch mehr als wundern, wenn kur vor der nächsten Bundestagswahl die "Sparregierung" schlechthin, da mal wieder Sozialgeschenke in der Bevölkerung streut, die Frau doch wieder dazu verleiten soll "Heim an Küche und Herd!". Ich dachte, dieses Klischee hätten wir denn allemal hinter uns gelassen.
Vielleicht ist dies aber auch eine Zeit der Wunder! Wer weiss es schon.

In diesem Sinne, heute mal etwas politisch, ich hoffe Ihr habt Humor!

Demnächst hier wieder kreativ und bis dahin,

Eure Rike

PS. Ich bin natürlich nicht so naiv zu glauben, dass im amerikanischen Wahlkampf nicht jedes Wort oder Geste die gesprochen und gezeigt wird, alleine dem Ziel dient einen Wahlkampf zu gewinnen. Und dies scheint B. Obama doch mal wieder richtig gut gelungen zu sein.

Freitag, 2. November 2012

Nähkurs 2012

Hallo Ihr!

Ich wollte Euch noch von meinem letzten Nähkurs berichten. Wir Ihr schon wißt, hatte ichganze  6 Anmeldungen. Für einen Anfängernähkurs ist das schon ganz schön viel, und so war ich doch ein bissel nervös, ob ich alle Nähteilnehmer zu Ihrem gewünschten Erfolg, einer fertigen, selbstgenähten Tasche, führen konnte.

Aber schon nach der ersten halben Stunde erwiesen sich meine Zweifel als unbegründet. Alle hatten schon mal an einer Nähma gesessen, auch wenn es schon etwas länger her war. Alle meine Damen haben das gleiche Modell genäht ( Tasche mit Klappe) nur alle in völlig anderen Stoffkombinationen und auch teilweise in anderer Größe.

Hier ist das Foto mit den Ergebnissen:

Ich bin total begeistert. Hoffentlich konnte ich einige dazu begeistern, mal wieder öfter zur Maschine zu greifen. Der nächste Kurs findet Ende November statt und das ist dann auch der letzte für dieses Jahr.

Ich wünsche Euch ein feines Wochenende! Ich freue mich wie Bolle, weil ich morgen mit meinen Nähschwestern zum Stoffmarkt Hannover fahren werde. Mit von der Partie sind Frau Elfesfilz, die liebe Steffi, Frau Au und Tine. Hei, das wird ein Spaß! Kennt Ihr übrigens die wichtigsten Regeln für den Stoffmarkt???  Hier mal zum drübergrinsen:

1. Sei zeitig dort, aber wundere Dich nicht, wenn vor Dir schon 10 weitere Frauen in der Schlange stehen!

2. Nimm niemals, never ever eine EC-Karte mit zum Stoffmarkt!

3. Zwinge Dich nach 2 Stunden, den Markt wieder zu verlassen, und sei gewiss: "Du hast alle Stoffe gesehen!"

4. Mach Dir vorher eine Liste, was Du alles kaufen möchtest, aber, halte diese Liste sehr kurz, denn Du wirst sehr viel Geld für Dinge, die Dir außerdem noch in die Tüte hüpfen, brauchen!

5. Nimm es mit Humor!!!!

In diesem Sinne, bis bald, Eure Rike


Sonntag, 28. Oktober 2012

Der Herbst, der Herbst....

ist mir hier schon mal auf die Tasche gehüpft.



Ein bißchen alpenschick mußte schon sein, bei dem Motivstoff. Der Taschenkörper ist aus grauem Wollstoff, mit selbstgemachter rot-weiß karierter Keder.

Hier noch die Rückseite:


Die Tage dann mehr zum Nähkurs.

Einen feinen Abend noch,

Eure Rike

Freitag, 26. Oktober 2012

Wieder da..

Hallo Ihr,

falls mich jemand vermisst haben sollte, ich bin wieder da. Wir hatten wunderschöne Herbstferien, die wir mal wieder in Südfrankreich verbracht haben und es war mal wieder absolut klasse. Wir hatten einfach sagenhaftes Wetter 25-28 Grad, Sonnenschein, eine tolle Wohnung und wunderbares Essen, liebe nette Freunde, die wir jedes Jahr wieder dort treffen..... ach, diesmal wollte ich eigentlich gar nicht wieder heim!

Aber der Alltag hat einen ja schnell wieder. Genäht habe ich noch nicht wieder so viel....ich habe erstmal mit einem Kissen angefangen....




Aus Tildastoffen mit Leinen und Spitze. In der Richtung werde ich auch noch ein größeres fertigen..
Im Moment arbeite ich noch alle Aufträge ab und werde bis Weihnachten auch keine neuen mehr annehmen, da ich auch in diesem Jahr sehr wahrscheinlich wieder an diesem Markt teilnehmen werde. Mehr Infos folgen.

An diesem Wochenende gebe ich hier vor Ort mal wieder einen Nähkurs, mit diesmal 6 Teilnehmern. Puhhhh für absolute Anfänger ist das schon reichlich viel, ich hoffe mal dass sich alle ganz gut anstellen...., aber bis jetzt hat noch jede Ihre Tasche im Kurs fertiggestellt.

Außerdem muss ich Euch leider schreiben, dass es hier im blog auch etwas ruhiger werden wird, da wir im Moment ein "familieninternes Programm" laufen haben, für dass ich mir irgendwie am Tag noch 45 Minuten freischaufeln muss. Gar nicht so einfach. Ich habe mir vorgenommen, meine internetzeiten zu dezimieren, mal sehen, ob es funktioniert. 

So Ihr Lieben, demnächst habe ich aber noch eine tolle, Herbsttasche, die ich Euch unbedingt noch zeigen möchte....

Und wenn Ihr möchtet, zeige ich auch ein paar Bilder vom Nähkurs, sofern die Teilnehmer einverstanden sind.

Ein feines Wochenende, Eure Rike





Mittwoch, 3. Oktober 2012

Me Made Mittwoch

Hallo Ihr!

Heute bin ich mal wieder beim MEMADE dabei. Nicht, dass Ihr jetzt denkt, ich mache hier nur noch Me MAde  Aktionen, aber im Moment komme ich nicht zu besonders viel... Eine neue Tasche für den Urlaub habe ich mir genäht, aber das war es dann auch schon.

Ich zeige Euch heute meine erste Frau Emma, nach einem Schnitt von Schnittreif (die sind echt prima, wie ich finde) Nich zu übersehen ist, ich hab mal voll in die Farbkartusche gegriffen, grins. Das ist ja nicht unbedingt zum Vorteil, insbesondere bei größeren Größen. Aber sowas trage ich einfach sehr gerne in der Freizeit oder zuHause, für andere Termine habe ich natürlich auch jede Menge schlichte Sachen.


Ich habe den Schnitt etwas verlängert, weil ich das Bünchen nicht so gerne auf der Hüfte haben wollte. Eine Anregung für das Shirt hatte ich bei Claudi gesehen. Auf mein Gesicht müßt Ihr heute leider verzichten, denn wir waren gestern etwas länger unterwegs, wenn Ihr versteht...

Stoffe: Hamburger Liebe Jersey und Ringeljersey von Stof und Stil

Diesen Schnitt werde ich auf jeden Fall noch einmal nähen.

Weitere Me Made Girls findet Ihr hier.

Eine schöne Restwoche noch, Eure Rike


Mittwoch, 26. September 2012

Me Made Mittwoch - oder eine Nähgeschichte

Hallo Ihr!

Heute ist Mittwoch und zwar ME MADE MITTWOCH. Ich bin gut vorbereitet, habe ich doch schon einige Sachen für den Herbst fertiggenäht. Die Fotos sind gestern schon entstanden, weil ich heute morgen wirklich niemanden für Fotos gehabt hätte.

So sah ich gestern und Sonntag und Samstag und ...eigentlich die letzten Tage aus, denn meine "Jackie" mag ich gar nicht mehr ausziehen. Habt Ihr Lust auf eine kleine Nähgeschichte... wenn nicht, schaut Euch einfach nur die Fotos an...



AAAllsooo. Der Plan war, dass ich mir eine Übergangsjacke nähen wollte, sie sollte warm, aber doch noch leicht sein, so dass ich sie auch mal an kühleren Tagen im Büro tragen kann. Und sie sollte kurz sein, damit ich sie über meine vielen Longshirts, die ich so liebe, tragen kann. Irgendwann fiel mein Blick dann auf Jackie, weil es einfach richtig tolle Verarbeitungsbeispiele auf der Farbenmix Seite zu sehen gibt und die Jacke unheimlich vielseitig ist ... und, wenn man mit walk arbeitet, brauch man ja nur passend abschneiden...nix mit Belegen oder Einlagen oder sonstiges Gedöns...also perfekt für mich.

Zur Stoffwahl. Auf jeden Fall sollten die Ärmel aus Jeans sein, das finde ich einfach cool und somit paßt die Jacke schon mal zu meinen Lieblingsbeinkleidern. Da kam mir die abgetragene Jeans meiner Freundin gerade recht, schön dunkel in der Färbung und mit leichtem Stretch und in Hosenlänge 36! Dann mal fröhlich reingeschnitten. Das Vorder- und Rückenteil sollte dezent sein, weil ich mit vielen Stickis und Applis arbeiten wollte, die dann der Hingucker sein sollten. Also meinen neuen grauen Strickwalk vom Stoffmarkt (für unglaubliche 12 € pro Meter) , der nicht zu dick ist, rausgekramt und zugeschnitten. MMMMhhh, irgendwie fad. Jetzt muss mal ein bißchen Farbe her. In meinen Walkresten habe ich dann diesen tollen leuchtenden Rest gefunden, der nun den Kragen bildet. Ich musste einmal Stückeln, weil es echt nur ein kleiner Rest war. Perfekt. Nun brauchte ich noch Bündchen. Meine Bündchenauswahl ist echt beschränkt, weil ich sie nicht oft brauche und meißtens eh nicht das passende in richtiger Farbe habe....nix gefunden. Aber dann, Geistesblitz, fiel mir mein alter roter Strickponcho ein, den ich letztens schon in die Altkleider geben wollte..die Farbe angehalten und  ich finde er paßt. Da konnte ich das Halsbündchen für meine Armbündchen nuten und außerdem habe ich meinen Kragen noch damit abgefüttert, damit der Walk am Hals nicht so kratzt. Puhhh!

Die Deko
Ehrlich gesagt, die Deko fällt mir immer am leichtesten. Da findet das Eine zum Anderen hier noch ein Band, dort noch Spitze und natürlich noch eine dieser tollen Jeanshosentaschen verarbeitet.... Ganz froh bin ich im nachhinein, dass ich meine Kanten noch mit einem karierten Kantenstreifen eingefaßt habe. Das rundet die Jacke schön ab und sie labbert durch den dünnen Walk an den Kanten nicht.
Ein kleines Problem war noch die Verschlussregelung. Ich wollte unbedingt Knöpfe, welche alte Uniformknöpfe sind, die ich noch bei meinen Eltern gefunden habe, hatte aber noch nie ein Knopfloch genäht. Uiuiuiui. Ein Probeknopfloch in doppeltem Jeans versucht....nichts geworden.
LEtztendlich habe ich einfach mit engem Zickzackstich gearbeitet und funtioniert.


Verarbeitung:
Alle meine Nähte habe ich auf der rechten Stoffseite noch einmal zweiseitig festgesteppt, damit die Rundung des Schnittes richtig rauskommt und gleichzeitig meine NZ auf der linken Seite befestigt ist. Muss man nicht, mir gefällt es aber so ganz gut.

Was natürlich nicht fehlen durfte - mein label. Und das seht Ihr hier:


So, nun bin ich aber echt auf Eure Meinung gespannt.

In Kurzfassung:
Schnittmuster Jackie von farbenmix
Stoffe: Walk vom Stoffmarkt und Eigenes
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Würde ich sie wieder nähen?  Auf jeden Fall. Sehr schöner Sitz auch in großen Größen!


Herzlichen Dank ans MMM Team. Weitere Beispiele findet Ihr auf dem neuen blog, nämlich hier

Liebe Grüße, Eure Rike

Montag, 24. September 2012

Paris, Paris....

Hier zeige ich Euch mal wieder eine Tasche, die ich schon vor einiger Zeit fertiggestellt habe.... Wie ich finde, auch schon in Herbstfarben.

Schnitt: alles drin, verkürzt, steht irgendwie schief bemerke ich gerade


Außerdem habe ich beschlossen, mir meine Herbstgarderobe dieses Jahr selber zu nähen... nachdem ich in den Läden bisher nicht so schöne Sachen gesehen habe, oder nur in der falschen Größe. Fertig habe ich bisher schon

1 alpenschickes Shirt
1 Wolljacke, zeige ich Euch am Mittwoch
1 Kapuzensweater
1 Knotenkleid

Samstag habe ich mich dann auch mal an das obligatorische Knotenkleid gewagt. Dazu ausgesucht hatte ich für den Probedurchlauf einen günstigen Viscosejersey vom Stoffmarkt. Und da ich immer knapp an Stoff bin und mich meißtens nie an die angegebene Stoffmenge halte.... wurde es ganz schön eng, da der Stoff nur 1,50m mass. Puhhh, dann mußte ich den Schnitt noch ein bis zwei Größeren hochgradieren, was die Sache auch nicht gerade vereinfacht hat. Dafür ist es dann auch kein Kleid, sondern eher eine Tunika geworden und die Ärmel habe ich auch noch etwas kürzen müssen.
 Ja, aber mir kam es darauf an, zu testen, ob meine Schnittvergrößerung denn auch paßt und ob ich das Vorderteil richtig zusammengenäht bekomme. Und gleich auf anhieb gepaßt. Allerdings ist, wie die anderen auch schon festgestellt haben, in der größeren Größe der Ausschnitt doch mega (sehr zum Gefallen des Lieblingsmannes, grins) und eigentlich nur mit einem Unterziehtop zu tragen. Da müßte ich mir dann noch etwas einfallen lassen.....mal sehen, vielleicht beim nächsten Knotenkleid.

Vielleicht zeige ich es Euch mal beim MMM.

Am Mittwoch kommt dann erstmal meine "Jackie", bis dahin, liebe Grüße Eure Rike


Freitag, 14. September 2012

So dies und das

Ach ja, der Alltag hat Einzug gehalten und die erhoffte mehr "Arbeitszeit im Nähkeller" hat sich irgendwie als Trugschluss herausgestellt. Vormittags geht schon was, aber die Nachmittage sind irgenwie immer so voll...

Der Kleinste hat jetzt endlich sein sportliches Hobby gefunden (was mich seeehr freut), was aber mal locker 2 Nachmittage mit Training und  am Wochenende eine Spielbegegnung in 100km Entfernung  Zeit "frisst". Mmmmh, naja, ich freue mich, im Moment wenigstens noch. Der Große, ich sage nur 13 Jahre, ist dagegen im Moment nur sehr schwer für irgendetwas außerhalb seines Zimmers zu begeistern....mmmh - muss wohl so sein. Und ich??? Bin irgendwie in der Bestellungen, Verpflichtungen, Geschenke abarbeiten Phase, wozu ich mich manchmal nur sehr schwer motivieren kann....

Insgeheim ertappe ich mich bei dem Gedanken, die Wochen bis zu den Herbstferien zu zählen...Da freue ich mich auf ...nochmal Sonne tanken .....viel gemeinsame Zeit mit lieben Freunden......abends so ein lecker Weinchen schlürfen.....in knuspriges Baguette am Morgen beißen.....morgens in dickem Herbstoutfit loszulaufen und über den Tag alle Kleidung bis auf das Nötigste abzulegen, weil sooo warm....endlich mal wieder französisch zu sprechen und zu hören....hach!

Aber zurück, für die, die nie lesen sondern nur Bilder in blogs anschauen, zeig ich mal etwas .....



Eine Kindergartentasche für die Tochter meiner Nichte. Pink und lila sollte es sein.



Für Lotti! Ich hoffe sie gefällt.

Ich muss dann mal weiter, ich wünsche Euch ein feines Wochenende, und wir lesen uns....

Eure Rike



Freitag, 7. September 2012

"Nähen im Alltag"

Hallo und herzlich Willkommen bei einer neuen Folge aus der Reihe "Nähen im Alltag" .

Wenn Frau des morgens ihren hausfraulichen Pflichten nachgekommen ist und auch die Kinderchen gut versorgt sind und sich ein kleines Zeitfenster öffnet, darf frau auch mal einen Gedanken an ihr eigenes Vergnügen verschwenden. Die Eine würde sich sicherlich ein Buch schnappen und aufs Sofa fleetzen, die Andere saust in die nächste Stadt zum shoppen und wieder andere, nämlich die, die an der Nadel hängen, widmen sich eines neuen Nähprojektes. So auch bei  mir an einem Nachmittag in dieser Woche.

Ganze 3 Stunden Zeit für mich und meinen Nähkeller. Also, zuerst versuche ich mich mal an einer neuen Anleitung und dann nebenbei etwas größeres Sticken und vielleicht noch einen kleinen Auftrag abarbeiten. Soweit der Plan. Als ich bei freebies for crafters diese wunderschöne Tasche gesehen hatte, wollte ich sie unbedingt nachnähen. Erstmal fand ich die Form sehr süß, außerdem ist alles von innen gleich wunderbar versäubert, also die perfekte Anleitung für mich. Kurz ausdrucken und schon gehts los. In die Anleitung hatte ich mich vorher schon einmal eingelesen, also keine nähtechnischen Schwierigkeiten, die frau, sprich ich, nicht bewältigen könnte.

 Die Vögel zwitscherten vor meinem Fenster und ich kam wirklich gut voran. Zuschnitt, Vlies und Vorbereitung der Teile lief perfekt. Gott sei Dank, hatte ich letztens bei Frau Kännchen schon mal Ihre tipps zu diesem pencil case durchgelesen. Sie hatte die ganze Tasche nur mit Vlieseline verstärkt. Dazu habe ich gleich beschlossen "Nicht mir mir!". Ich will so eine schöne puschelige Tasche, wie auf dem Bild haben, nur für mich.

Ich kann Euch sagen, nach 1 Stunde wildem Fluchen, einigen wieder aufgetrennten Nähten, etlichen Verwünschung und "am liebsten in die Ecke werf"-Gedanken, war es mir dann sowas von schnuppe, ob dieses olle Futter nun gerade oder schief oder sonstewie an diese Tasche kam.  Jedenfalls nach knapp 3 Stunden war ich fertig, sozusagen fix und fertig. Meine anfangs noch an andere Nähprojekte verschwendete Gedanken, waren wie weggeblasen... In meinem Kopf herrschte Leere. Aber mein pencil case sah so aus:



Mein Fazit:

Dieses Projekt ist definitiv nichts für Anfänger! Ja, und auch ich kann von dem Gebrauch von Volumenvlies nur abraten. Ich würde H630 oder etwas dünnere Wischlappen verwenden. Und ich würde auf jeden Fall erst das Mittelteil mit dem RV an das Außenteil nähen, bevor ich dann das Futter annähe! Aber was schreibe ich hier, Ihr würdet Euch doch sowieso nicht an meine Empfehlungen halten, oder????

Ich kann nur sagen, probiert es aus, für alle die eine Herausforderung lieben, allerdings solltet Ihr reichlich Zeit einplanen, möglichst keine anderen Familienmitglieder im Haus haben und das Fenster bei wüstem Fluchen schließen.

In diesem Sinne, ein feines Wochenende, und freu freu, morgen ist Stoffmarkt in Hannover,

liebe Grüße Eure Rike






Montag, 3. September 2012

Nochmal eine

Resi zeige ich Euch heute und dabei gar nicht trachtig.


Leider ist mein Modell gerade nicht greifbar, sonst hätte ich Euch auch gerne ein Bild am Gürtel mit Jeans gezeigt. Aber ich hatte ja noch mehrere fleissige Probenäherinnen und die Bilder möchte ich Euch nun noch zeigen.

Einmal hat Katja vom blog Mädchenschätze für mich genäht und diese tolle Resi ist dabei herausgekommen:


Richtig cool mit dem Holzstöffchen und der süßen Appli. Außerdem war noch meine liebe Steffi von mamalea dabei. Steffi ist gleich in Serie gegangen und hat 3 ganz unterschiedliche Exemplare genäht.


Alle 3 einfach herzig! Ich danke Euch beiden von Herzen, dass Ihr so schnell ward und sooo tolle Designbeispiele genäht habt.

Außerdem habe ich im Netz schon gaaaanz viele tolle Resis gesehen, zB hier. Wer Resi selbst noch einmal ausprobieren möchte hier gehts lang.

So, ich mache heute nähfrei, ich habe schon einige Herbsttaschen fertig, und dann will ich mich mal an den Zuschnitt von dem allseits berüchtigten Knotenkleid begeben. Machts Euch nett, bis die Tage,

Eure Rike





Mittwoch, 29. August 2012

Me Made Mittwoch

Hallo Mädels,

irgendwann vor dem Sommer habe ich angefangen auch mal etwas Kleidung, sprich Oberteile, für mich zu nähen. Kurz vor der Sommerpause habe ich einen tollen Schnitt für ein Shirtkleid gefunden, dass in XL nicht undefiniert um die Figur schlabbert, sondern noch Kurven  erkennen läßt, aber nicht hauteng sitzt.
Da war mir klar, ich muss diesen tollen Retro violet Jersey in grün haben.
Sozusagen hippie und retro vereint, erinnert er mich sehr an einen Frotteevorhang, den wir in unserer Kindheit im Keller hängen hatten.

Das Kleid ist am Ausschnitt gerafft und in leichter A-form geschnitten. Die Ärmel und den Bund habe ich noch in Bündchen gefaßt.
Da ich leider keine passenden Schuhe in grün dazu gefunden habe, mußte wenigstens noch eine passende Tasche dazu her. Ganz einfacher Schnitt mit RV und Peace-Zeichen. Ich habe mir vorgenommen, in nächster Zeit öfter Sachen von mir zu zeigen, da es mich selber auch sehr interessiert, wie Schnitte, Muster und Materialien in XL wirken. In diesem Sinne, kann ich nur sagen,

der Schnitt ist von schnittreif und heißt Vlieland, Jersey von znok, Taschenschnitt, selbst erstellt, Leggins vom schwedischen Kleidungshaus.

Weitere Beispiele findet Ihr im eigens dafür eingerichteten blog memademittwoch. Den Damen, die jetzt die Organisation übernommen haben, herzlichen Dank!

Eure Rike

PS Dies ist übrigens unser Hauseingang in luftiger Höhe.

Montag, 27. August 2012

Morgenstund hat..

Gold im Mund.



Mädels, hier mein neuer Beitrag zur Wiesnzeit. 3 Tage hats gebraucht, bis sie fertig war, aber sooo herzig, find ich. Ausgangspunkt war eine Tasche, die ich letztens in einem Geschäft sah. Darüber habe ich dann ein paar Tage gegrübelt, bis ich mir über den richtigen Stoff einig war. Dann wollte ich auch mal eine etwas andere Farbkombination wählen, braun mit blau.
Und wie es meißtens so passiert , dass eine fand zum anderen hier noch ein kleines Sticki und da noch eine Verzierung. Die Morgenstundborte hatte ich schon länger hier und meine Mama hat mir schon geraten, "Ach was willst Du denn mit der noch...", aber vieles findet doch irgendwie, irgendwann seinen Platz, genauso der Tirolerhut.

Die Seiten betont eine blauweißkarierte Keder. Die ganze Tasche ist mit RV zu schließen.



So eine richtige Almkuh durfte natürlich auch nicht fehlen. Die gesamten Außenteile habe ich mit dickem Volumenvlies gepolstert und noch mit einem weiteren Stoff hinterlegt und dann gequiltet.

Die Tasche ist wirklich groß genug für einen Wochenendausflug, Einkauf oder mehr.



Zu tragen ist die Tasche mit 2 Henkeln über der Schulter.

Heute habe ich an einem Oktoberfestshirt genäht, zeig ich Euch denn die Tage, bis dahin,

Eure Rike

Sonntag, 26. August 2012

Neue Namensbänder

Endlich mal wieder posten. Aber in der ersten Schulwoche, bin ich einfach zu nichts gekommen. Seit einiger Zeit habe ich neue Namensbänder. Bei kleineren und günstigeren Produkten lohnt es sich einfach nicht, die selbstgestickten Aufnäher zu verwenden.

Hier habe ich zwei Designbeispiele für Euch:

Das Motto unschwer zu erkennen. Zu love and peace paßt bunt einfach am besten.


Hier seht Ihr meine Namensbänder noch einmal in Großaufnahme.



Meine Namensbänder sind von der Fa. Ikastetiket.

Die Bänder sind zum Aufnähen, das mag ich einfach lieber, so kann ich sicher sein, dass sie auch dort bleiben wo ich sie haben möchte. Wenn Ihr mal auf der Seite schaut, werdet Ihr feststellen, dass es eine reiche Auswahl an Bandfarben,Schriften und Möglichkeiten gibt, unter denen man auswählen kann. Qualtiativ und vor allem preislich, sind die Bänder wirklich zu empfehlen. Vielleicht schaut Ihr ja mal auf die Seite, wenn Ihr wieder neue Aufnäher braucht.

So, morgen zeig ich Euch eine zünftige Wiesntasche, aber keine Resi, nein viiiieeellll größer....

Eure Rike




Sonntag, 19. August 2012

Resi, i hol die...

Hallo Ihr Lieben,

heute nur ganz kurz, weil wir übers Wochenende großen Familienbesuch, 20 Personen, bekommen, möchte ich Euch die nächsten beiden Beispiele meiner Probenäherinnen zeigen.

Ganz dolle gefreut habe ich mich, als mir Lisa gemailt hat, dass sie gerne probenähen würde. Hat sie doch am Taschennähen mindestens genau so viel Freude wie ich und mindestens einen so guten Geschmack wie ich, was die Stoffauswahl und Modelle angeht. Und hier Ihr Probenähbeispiel, absolut bezaubernd!



Die Vorderseite aus kultigem Lederimitat, das brauch ich auch mal ganz dringend, und dieses süße Sticki, einfach klasse. Rot und braun ist einfach für den Herbst eine tolle Kombination. Ich hoffe Dein Töchterlein findet genauso Gefallen daran. Herzlichen Dank auch an Dich, für Deine Mühe.

Demnächst gehts weiter, schaut mal wieder rein. Resi findet Ihr im shop, oder einfach auf die Alpenschicke Resi in der sidebar klicken.

Eure Rike

Freitag, 17. August 2012

Resi Wiesentasche

Hallo Ihr,

wie versprochen geht es heute weiter mit 2 weiteren Probenähern. Erstmal ist die Mary dran, die gleich 2 verschiedene Resis genäht hat. Einmal als Schultertasche und in schwarz-rosa mit Knopfverschluss. Die Schwarze ist eine meiner Favoritinnen muss ich gestehen, vielleicht aber auch, weil ich diese Stoffkombi so schön finde. Richtig schön, lieben herzlichen Dank!



Außerdem war Katrin vom blog Katrins kleine Meisterwerke auch mit dabei und sie hat sich noch etwas Besonderes einfallen lassen. Aber seht selbst.




Zuerst die Resi, dabei ist Katrin ihrem Stil einfach treu geblieben. Ganz süß finde ich den tollen Trachtenknopf, der aber nur Zierde ist. Hier noch eine Ansicht von der geöffneten Resi.

Und nun einmal ganz anders, eine Kulturtasche mit Henkeln aus dem Resi Schnitt. Herzallerliebst, sag ich nur!


Lieben Dank Euch beiden, alles soooo schön!

Rike

Donnerstag, 16. August 2012

Resi - die Wiesentasche

Ja, hier ist sie nun, die Resi.... Entstanden ist sie ja eigentlich schon letztes Jahr und ich war standhaft, obwohl mich einige von Euch schon auf ein ebook angefragt haben. Manchmal muss man aber auch erst etwas für sich behalten, bevor man es mit anderen teilen kann. Nun ist aber der richtige Zeitpunkt, die Wiesenzeit steht mal wieder vor der Tür und für alle die zum Dirndl noch das passende Täschli brauchen.....

So schaut eine meiner ersten Resis aus. Man trägt sie mit Schlaufen an der Dirndlschürze oder auch am Gürtel an der Jeans. Wer mag, hakt einfach einen Gurt mit Karabinern ein und schon habt Ihr eine Schultertasche. So einfach gehts. Hier noch eine in Großaufnahme. Leider ist mein Modell nicht greifbar.


Meine Probenäherinnen haben Großes geleistet und die Erste war tatsächlich 5 Stunden nach Zusendung des ebooks schon fertig und die Fotos im Kasten. Deshalb hier auch die Nr.1 in der Runde. In einigen Paketen sind wir schon gemeinsam mitgewandert und ich bin ein großer Fan Ihrer gefertigten Sachen, am liebsten mag ich Ihre Charms, aber sie probiert immer wieder Neues aus und das mit einem tollen style.

Hier also die Resi von Britta vom blog Kleine Piratenbraut


Richtig neckisch mit dem eingearbeiteten Aufhänger für ein Herzerlanhänger.


Ganz bezaubernd mit der Samtborte und dem süßen Rehlein auf der Klappe. Lieben Dank, Britta!

Wenn Euch die Resi gefällt, und Ihr möchtet Euch auch so eine nähen, dann findet Ihr hier das ebook. Aber ich werde in den nächsten Tagen auch schon einige fertige Resis im shop einstellen, für alle die mit dem Nähen nicht so viel am Hut haben.

Morgen gehts weiter mit den nächsten Nähbeispielen, seid gespannt,

Eure Rike