Mittwoch, 26. September 2012

Me Made Mittwoch - oder eine Nähgeschichte

Hallo Ihr!

Heute ist Mittwoch und zwar ME MADE MITTWOCH. Ich bin gut vorbereitet, habe ich doch schon einige Sachen für den Herbst fertiggenäht. Die Fotos sind gestern schon entstanden, weil ich heute morgen wirklich niemanden für Fotos gehabt hätte.

So sah ich gestern und Sonntag und Samstag und ...eigentlich die letzten Tage aus, denn meine "Jackie" mag ich gar nicht mehr ausziehen. Habt Ihr Lust auf eine kleine Nähgeschichte... wenn nicht, schaut Euch einfach nur die Fotos an...



AAAllsooo. Der Plan war, dass ich mir eine Übergangsjacke nähen wollte, sie sollte warm, aber doch noch leicht sein, so dass ich sie auch mal an kühleren Tagen im Büro tragen kann. Und sie sollte kurz sein, damit ich sie über meine vielen Longshirts, die ich so liebe, tragen kann. Irgendwann fiel mein Blick dann auf Jackie, weil es einfach richtig tolle Verarbeitungsbeispiele auf der Farbenmix Seite zu sehen gibt und die Jacke unheimlich vielseitig ist ... und, wenn man mit walk arbeitet, brauch man ja nur passend abschneiden...nix mit Belegen oder Einlagen oder sonstiges Gedöns...also perfekt für mich.

Zur Stoffwahl. Auf jeden Fall sollten die Ärmel aus Jeans sein, das finde ich einfach cool und somit paßt die Jacke schon mal zu meinen Lieblingsbeinkleidern. Da kam mir die abgetragene Jeans meiner Freundin gerade recht, schön dunkel in der Färbung und mit leichtem Stretch und in Hosenlänge 36! Dann mal fröhlich reingeschnitten. Das Vorder- und Rückenteil sollte dezent sein, weil ich mit vielen Stickis und Applis arbeiten wollte, die dann der Hingucker sein sollten. Also meinen neuen grauen Strickwalk vom Stoffmarkt (für unglaubliche 12 € pro Meter) , der nicht zu dick ist, rausgekramt und zugeschnitten. MMMMhhh, irgendwie fad. Jetzt muss mal ein bißchen Farbe her. In meinen Walkresten habe ich dann diesen tollen leuchtenden Rest gefunden, der nun den Kragen bildet. Ich musste einmal Stückeln, weil es echt nur ein kleiner Rest war. Perfekt. Nun brauchte ich noch Bündchen. Meine Bündchenauswahl ist echt beschränkt, weil ich sie nicht oft brauche und meißtens eh nicht das passende in richtiger Farbe habe....nix gefunden. Aber dann, Geistesblitz, fiel mir mein alter roter Strickponcho ein, den ich letztens schon in die Altkleider geben wollte..die Farbe angehalten und  ich finde er paßt. Da konnte ich das Halsbündchen für meine Armbündchen nuten und außerdem habe ich meinen Kragen noch damit abgefüttert, damit der Walk am Hals nicht so kratzt. Puhhh!

Die Deko
Ehrlich gesagt, die Deko fällt mir immer am leichtesten. Da findet das Eine zum Anderen hier noch ein Band, dort noch Spitze und natürlich noch eine dieser tollen Jeanshosentaschen verarbeitet.... Ganz froh bin ich im nachhinein, dass ich meine Kanten noch mit einem karierten Kantenstreifen eingefaßt habe. Das rundet die Jacke schön ab und sie labbert durch den dünnen Walk an den Kanten nicht.
Ein kleines Problem war noch die Verschlussregelung. Ich wollte unbedingt Knöpfe, welche alte Uniformknöpfe sind, die ich noch bei meinen Eltern gefunden habe, hatte aber noch nie ein Knopfloch genäht. Uiuiuiui. Ein Probeknopfloch in doppeltem Jeans versucht....nichts geworden.
LEtztendlich habe ich einfach mit engem Zickzackstich gearbeitet und funtioniert.


Verarbeitung:
Alle meine Nähte habe ich auf der rechten Stoffseite noch einmal zweiseitig festgesteppt, damit die Rundung des Schnittes richtig rauskommt und gleichzeitig meine NZ auf der linken Seite befestigt ist. Muss man nicht, mir gefällt es aber so ganz gut.

Was natürlich nicht fehlen durfte - mein label. Und das seht Ihr hier:


So, nun bin ich aber echt auf Eure Meinung gespannt.

In Kurzfassung:
Schnittmuster Jackie von farbenmix
Stoffe: Walk vom Stoffmarkt und Eigenes
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Würde ich sie wieder nähen?  Auf jeden Fall. Sehr schöner Sitz auch in großen Größen!


Herzlichen Dank ans MMM Team. Weitere Beispiele findet Ihr auf dem neuen blog, nämlich hier

Liebe Grüße, Eure Rike

Kommentare:

  1. superschön! die jeanstasche auf der rückseite ist ja eine gute idee.
    ich freu mich, dass ich die jacke jetzt auch mal in großen größen sehe, ermuntert mich zum selbst mal testen.
    liebe grüße,
    Molli

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rike ,

    TOOOTAAAAAL SCHÖÖÖÖÖN - ganz mein Fall. Hast Du toll hinbekommen. Könnte ich auch gut gebrauchen .Die Jeansärmelidee finde ich GENIAL .

    GLG, Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Rieke,
    Die jacke ist wunder wunderschön, wenn du sie nicht mehr magst kannst Du sie mir schicken,hihi.
    Lg
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Die Jacke steht Dir super gut ;0)))
    Ganz liebe Grüsse
    Scharly

    AntwortenLöschen
  5. wow die Jacke ist der Hit ... so eine möchte ich auch haben ;-)

    lg
    conny

    AntwortenLöschen
  6. Hey Rike , da hast du dir aber ein Sahneteilchen gezaubert. völlig Genial !!!! ganz neidisch zu dir rüberschau ;))
    lg gabi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Rike!
    Boah, tolle Jacke!!! Hoffe ich trau mich da auch mal ran! :-) Ich glaub den Schnitt hab ich schon mal. *lach*
    Ich muss dir hier antworten weil du ein "no-reply-Blogger" bist! ;-) Ja, oben kommt ein Gummizug rein. Das ist auch im "Originalschnitt" so angedacht, da wird nur innen ein Beleg angenäht, ich habe jetzt einfach ein "normales Bündchen" genäht und da das Gummi eingezogen! :-)
    Trägt sich ganz toll!
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig über Kommentare. Also hau in die Tasten! Eure Rike