Mittwoch, 30. Januar 2013

MMM - Jacke Ladelund

Hallo Ihr!

Heute, wie angekündigt, bin ich wieder beim me made dabei. Ich warne Euch gleich, es wird eine etwas längere Katastrophengeschichte. Also, vor nicht langer Zeit war mir beim me made blog diese Jacke begegnet und sie hat mir sowas von gut gefallen, nicht allein wegen der Tatsache, dass ich noch einen wunderschönen petrofarbenen Sweatstoff im Fundus hatte.

Gaaaanz tief schlucken mußte ich vor der Bestellung des Schnittmusters, als ich den Preis gesehen habe. Aber nun ja, was frau haben muss, das muss und im Vergleich zu einer neu gekauften Jacke lag der Preis noch im Rahmen.

Das nächste Mal tief schlucken mußte ich, als ich die in 5 Sätzen im stenostil gehaltene Anleitung gelesen habe. Puh also daraus und den 16 Schnitteilen soll dann eine RV Jacke werden.  Nun ja, meine Maße mit der Anleitung verglichen, mache ich eigentlich immer, und drauflosgeschnitten. 
Besonders gut gefallen hat mir das Legere und die offene Kantenverarbeitung. Meine Jacke sollte lässig und ein wenig rockig werden.

Hier nun schon mal ein Bild der Jacke.

Alle Ziernähte und der RV sind in korallenrot.


Erste und größte Schwierigkeit war, die Ärmel in die schon geschlossene Jacke einzunähen. Freundlicherweise gab es den Hinweis, die Ärmel etwas einzuhalten. Fragt sich nur, wie soll ich etwa 8cm bei einem festen Sweatstoff einhalten???? Dann, was mir auch sehr merkwürdig vorkam, die Armkugel war sehr oval ausgeprägt. Mmmmh. Ich sage Euch, nach dem ersten einnähen hatte ich auf der Brustseite des Armausschnittes eine Stoffbeule, also viel zu viel Stoff am falschen Ort und überhaupt die Ärmel waren mehr so für Ringer im Mittelschwergewicht gedacht. Ok korrigiert, zurückgeschnitten, 2. Versuch.  Ich möchte Euch nicht langweilen, aber es hat ganze 7 Versuche gebraucht diese mistigen Ärmel einzunähen. Zum Schluss hab ich einfach nur noch munter drauflos geschnitten, weil ich mir sicher war, dieses Teil ist eh für die Tonne gemacht. Wie man sieht, sitzen sie immer noch nicht optimal. Hätte es mir nicht dieser absolut geniale Stoff so angetan, wär die Sache schon erledigt gewesen.


Ich habe mich fort durch die Anleitung gekämpft. Nächster Haken: Der RV wird aufgenäht. Hääh? Etwa gar nicht verblendet? Aber dann sieht man doch die hässlichen Seiten des RV??  Aber da kann ich mir jetzt mal auf die Schulter klopfen, ist mir folgende Lösung eingefallen. Die eine Seite verschwindet eh hinter der Vorderseite und die andere Seite habe ich von links angenäht und dann noch einmal von rechts abgesteppt. Das sieht jedenfalls etwas netter aus. Insgesamt hätte die Jacke vielleicht auch etwas kleiner genäht werden können. Vielleicht habe ich ja Lust das noch einmal zu ändern.


Um das ganze Stück jetzt noch mal richtig zu verhauen, kam mir gestern Abend spontan die Idee....  Auf die Rückseite noch eine Bügelappli aufzubügeln. Rock n Roll sollte es sein. Nach dem ersten Anbügeln hafteten noch nicht alle Nieten, also Vorgang wiederholt (stand so in der Anleitung) Ende vom Lied war, wahrscheinlich zu oft gebügelt und der Kleber ist verschmolzen. Nun hab ich also auf der Rückseite nur noch eine Halbe Appli. Doof, oder?



Also was sagt Ihr, Tonne oder Kleiderschrank?????

Ein Wort noch auf die üblichen Fragen:

Schnitt  Ladelund von schnittquelle
Stoff  Wintersweat petrol von bonnie bee
Passform  bis auf die Ärmel, ganz gut und auch größenentsprechend
Würdest Du diesen Schnitt wieder nähen?    Nein, never ever!
 
Nunja, ich halte mich weiss Gott nicht für eine Koriphäe im Schneidern, aber hier hätte man für die Hobbyschneiderin unter uns doch noch den einen oder anderen weiteren Satz in der Anleitung verschwenden können. Wieviel Erklärungen bekommt man dann doch für ein 5 € ebook, das zu jedem Schritt auch noch ein Foto mitliefert!

So, wer noch nicht eingeschlafen ist, darf gerne die anderen Damen hier beim memade anschauen.

Eure Rike



Kommentare:

  1. *giggel* nu haste so lange drann gesessen und von hier sieht die richtig toll aus! Würde ich anziehen sogar draußen!
    großen Respekt für Deine Leistung zolle ich Dir außerdem! ich hätte schon eher hingeworfen

    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich finde ich die Jacke ganz nett! Aber spätestens nach dem dritten Ärmelversuch hätte ich persönlich das Teil in die Tonne gekloppt. Ich habe hier ein paar Kinderblusen, die haben wegen nicht einnähbarer und völlig unverhältnissmäßig großer Ärmel alle kleine Flügelärmelchen bekommen und meine Tochter trägt sie nun halt im Sommer. Aber bei einer Jacke ist das eher schwierig... ;-)!
    Aber ist der Schnitt nicht von "Schnittquelle"? Ich fand die Jacke nämlich auch sehr schön, aber der Preis hat mich deutlich abgeschreckt! Wenn ich da was verhaue, dann ärgere ich mich immer dreifach... daher bleibe ich immer bei den günstigeren Schnitten.


    LG, Inga

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Rike ,
    was für ein Desaster, dafür hast Du aber gut die Kurve gekriegt.
    Der Schnitt ist von schnittquelle und nicht von schnittreif, da ist Dir ein kleiner Fehler passiert.
    Lg
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja, danke für Deinen Kommentar und den Tip, ich habe es gerade geändert. LG Rike

      Löschen
  4. Liebe Rike ,

    wie immer habe ich viel Spaß an Deinen Nähkrimis ;-))) Das könnte original einer meiner vielen Nähversuche gewesen sein. Ich dachte immer , Schnittquelle macht tolle Muster ?
    Hatte mir schon welche ausgesucht .
    Auf jeden Fall kannst Du die Jacke tragen .Sieht gut aus. Deine vielen Anläufe sieht man ihr keinesfalls an - also :
    ANZIEHEN !!!
    Ich habe dieses Mal leider nichts geschafft für den MMM.

    Ganz liebe Grüße zurück - Katrin

    AntwortenLöschen
  5. hi! ich finde die jacke auch gut...nicht optimal, vielleicht, aber auf keinen fall, ein fall für die tonne...liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    ich musste gerade echt laut loslachen, so eine lustige Geschichte für uns (für Dich wohl nicht gerade), herrlich! Ich finde, die Jacke ist doch gut geworden, bin allerdings eine blutige Anfängerin und wäre froh, überhaupt einen Reißverschluss einnähen zu können. Mir gefällts, ich bin auch so ein "Türkisjackenfan".
    Immer noch freuend und lachend...
    Gruß Nicole

    AntwortenLöschen
  7. hallo Rike,

    so auf dem Photo sieht man die ganzen Schwierigkeiten gar nicht und sie sieht echt gut aus .. allerdings bewunder ich dich für dein Durchhaltevermögen, ich hätte wohl allerspätestens nach dem 3. Versuch die Arme einzunähen, das Teil in die Ecke gepfeffert ;-)

    lg
    conny

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig über Kommentare. Also hau in die Tasten! Eure Rike