Mittwoch, 30. Januar 2013

MMM - Jacke Ladelund

Hallo Ihr!

Heute, wie angekündigt, bin ich wieder beim me made dabei. Ich warne Euch gleich, es wird eine etwas längere Katastrophengeschichte. Also, vor nicht langer Zeit war mir beim me made blog diese Jacke begegnet und sie hat mir sowas von gut gefallen, nicht allein wegen der Tatsache, dass ich noch einen wunderschönen petrofarbenen Sweatstoff im Fundus hatte.

Gaaaanz tief schlucken mußte ich vor der Bestellung des Schnittmusters, als ich den Preis gesehen habe. Aber nun ja, was frau haben muss, das muss und im Vergleich zu einer neu gekauften Jacke lag der Preis noch im Rahmen.

Das nächste Mal tief schlucken mußte ich, als ich die in 5 Sätzen im stenostil gehaltene Anleitung gelesen habe. Puh also daraus und den 16 Schnitteilen soll dann eine RV Jacke werden.  Nun ja, meine Maße mit der Anleitung verglichen, mache ich eigentlich immer, und drauflosgeschnitten. 
Besonders gut gefallen hat mir das Legere und die offene Kantenverarbeitung. Meine Jacke sollte lässig und ein wenig rockig werden.

Hier nun schon mal ein Bild der Jacke.

Alle Ziernähte und der RV sind in korallenrot.


Erste und größte Schwierigkeit war, die Ärmel in die schon geschlossene Jacke einzunähen. Freundlicherweise gab es den Hinweis, die Ärmel etwas einzuhalten. Fragt sich nur, wie soll ich etwa 8cm bei einem festen Sweatstoff einhalten???? Dann, was mir auch sehr merkwürdig vorkam, die Armkugel war sehr oval ausgeprägt. Mmmmh. Ich sage Euch, nach dem ersten einnähen hatte ich auf der Brustseite des Armausschnittes eine Stoffbeule, also viel zu viel Stoff am falschen Ort und überhaupt die Ärmel waren mehr so für Ringer im Mittelschwergewicht gedacht. Ok korrigiert, zurückgeschnitten, 2. Versuch.  Ich möchte Euch nicht langweilen, aber es hat ganze 7 Versuche gebraucht diese mistigen Ärmel einzunähen. Zum Schluss hab ich einfach nur noch munter drauflos geschnitten, weil ich mir sicher war, dieses Teil ist eh für die Tonne gemacht. Wie man sieht, sitzen sie immer noch nicht optimal. Hätte es mir nicht dieser absolut geniale Stoff so angetan, wär die Sache schon erledigt gewesen.


Ich habe mich fort durch die Anleitung gekämpft. Nächster Haken: Der RV wird aufgenäht. Hääh? Etwa gar nicht verblendet? Aber dann sieht man doch die hässlichen Seiten des RV??  Aber da kann ich mir jetzt mal auf die Schulter klopfen, ist mir folgende Lösung eingefallen. Die eine Seite verschwindet eh hinter der Vorderseite und die andere Seite habe ich von links angenäht und dann noch einmal von rechts abgesteppt. Das sieht jedenfalls etwas netter aus. Insgesamt hätte die Jacke vielleicht auch etwas kleiner genäht werden können. Vielleicht habe ich ja Lust das noch einmal zu ändern.


Um das ganze Stück jetzt noch mal richtig zu verhauen, kam mir gestern Abend spontan die Idee....  Auf die Rückseite noch eine Bügelappli aufzubügeln. Rock n Roll sollte es sein. Nach dem ersten Anbügeln hafteten noch nicht alle Nieten, also Vorgang wiederholt (stand so in der Anleitung) Ende vom Lied war, wahrscheinlich zu oft gebügelt und der Kleber ist verschmolzen. Nun hab ich also auf der Rückseite nur noch eine Halbe Appli. Doof, oder?



Also was sagt Ihr, Tonne oder Kleiderschrank?????

Ein Wort noch auf die üblichen Fragen:

Schnitt  Ladelund von schnittquelle
Stoff  Wintersweat petrol von bonnie bee
Passform  bis auf die Ärmel, ganz gut und auch größenentsprechend
Würdest Du diesen Schnitt wieder nähen?    Nein, never ever!
 
Nunja, ich halte mich weiss Gott nicht für eine Koriphäe im Schneidern, aber hier hätte man für die Hobbyschneiderin unter uns doch noch den einen oder anderen weiteren Satz in der Anleitung verschwenden können. Wieviel Erklärungen bekommt man dann doch für ein 5 € ebook, das zu jedem Schritt auch noch ein Foto mitliefert!

So, wer noch nicht eingeschlafen ist, darf gerne die anderen Damen hier beim memade anschauen.

Eure Rike



Montag, 28. Januar 2013



Heute morgen möchte ich Euch mal mit etwas Frischem überraschen. Der Frühling läßt hoffentlich nicht mehr sooooo lange auf sich warten und dann ist man ja mit ein paar fröhlichen Farben bestens bedient. Eine meiner letzten Bestellungen war diese hippe Tasche.


Love and peace everywhere.






Ich wünsche Euch eine feine Woche. Am Mittwoch zeige ich Euch hoffentlich meine neue Jacke, wenn ich den vorher noch jemanden finde, der mit fotografiert, grins.

Eure Rike

Samstag, 26. Januar 2013

----Veranstaltungstipps----

Hallo Ihr, 
heute habe ich noch 2 Veranstaltungstipps, wenn Ihr aus dem Bereich Minden, Herford, Bielefeld kommt.  An diesem Wochenende findet die

 8. Ausstellung Textiles Kunsthandwerk in Herford

statt. Dies ist eine tolle, kleinere Ausstellung mit sehr hochwertigem Kunsthandwerk. Hier steht nicht so das Kaufen, sondern vielmehr das Bestaunen wunderschöner Handarbeiten im Vordergrund. Näheres, Anfahrtsweg und Eintrittspreise findet Ihr unter dem Link. Bitte zieht Euch warm an, im alten Güterbahnhof ist nur wenig geheizt. 
 
Am nächsten Wochenende geht es gleich weiter mit der 

handmade in Bielefeld 

Viele tolle Aussteller u.a. Steffi laden eindeutig zum Kaufen ein. Ich werde am Sonntag da sein, vielleicht schaut der eine oder andere ja mal vorbei. 


Ansonsten wünsche ich Euch ein tolles wohl letztes Winterwochenende, 

stay tuned, Eure Rike

Donnerstag, 24. Januar 2013

RUMS

Jawohl, heute auch mal RUMS bei mir. Verschiedene Sachen habe ich für mich genäht u.a. brauchte ich endlich mal wieder ein neues Portemonnaie.  Meine neues ist aus dickem rotem Leder und natürlich ziemlich gepimpt, wie Ihr das von mir so kennt.


Naja, vorne ein bißchen schief, aber da habe ich bei meinen Sachen nichts dabei.

Mein Lieblingsgeldbörsenschnitt ist  Marie. Da brauche ich nicht viel nachdenken, oder hinterher noch in der letzten Naht alles zusammenquetschen. Nein, die geht wirklich leicht von der Hand und ist auch bestens für Anfänger geeignet.

Vorne drauf Frau Reh und innen noch jede Menge Matruschka.


Zum Testen habe ich mir eine Metallschließe angebracht, mal schauen, wie sie mir so im täglichen Gebrauch gefällt.



Viele weitere Teilnehmer findet Ihr heute auf dem RUMS Blog. Schaut doch mal vorbei. Demnächst werde ich Euch zum MMM hoffentlich meine neue Jacke zeigen können, an der ich gestern ungelogen 7x den Ärmel wieder getrennt habe. Wirklich zum in die Ecke pfeffern!
Aber das ist eine andere Geschichte.

Seid lieb gegrüßt, Rike


Sonntag, 20. Januar 2013

Schnittbesprechung MAMina

Hallo Ihr,

auch wenn hier mal länger nichts zu sehen war, bin ich doch fleißig am Nähen und genieße es gerade mal, einfach nur für mich oder die Jungs zu nähen. Ach zu schön, wenn man Projekte sofort in Angriff nehmen kann und sie nicht erst auf später verschieben muss.

Am Freitag habe ich mir Zeit für MAMina von Frau Liebstes genommen. Das Blüschen gefiel mir in der Kinderversion so richtig gut, aber bei zwei Jungs.... Als ich die schönen Verarbeitungsbeispiele gesehen hatte mußte ich auch zuschlagen. Ein kompletter Nachmittag ging natürlich erstmal für ausdrucken, kleben und wieder ausschneiden drauf, dafür hat es eindeutig den Vorteil, dass man per sofortdownload auch wirklich sofort (siehe oben) starten kann.

Ich war zunächst skeptisch..
a), ob mir, meiner Figur dieser Schnitt stehen würde
b) ich mit der größten Größe 48 hinkommen würde
c) wie sich zur Abwechslung mal feste Stoffe als OBerteil tragen lassen.

Für mein Probemodell, wie ich finde für dieses Modell dringend anzuraten, habe ich einen günstigen Stoff vom blau gelben Möbelhaus und von S u. S gewählt. Alles nach Plan zugeschnitt und dann angefangen zu nähen. Hier seht Ihr mein Endergebnis.


 
Beim Zuschnitt bekam ich erst einen Schreck, als ich die Ärmel zuschnitt und konnte mir wirklich nicht vorstellen, dass die paßten. Aber absolut genial, sie passen wunderbar in die Rundung und Länge und Weite sind optimal.

Die Passform ist gut und größenentsprechend, wenn auch bei mir etwas knapp, wegen der Oberweite. Gute Schnitte zeichnen sich in meinen Augen aus, wenn sie für Frauen allen Kalibers gut sitzen und auch alles da sitzt, wo es auch hingehört. . Leider kann ich das nicht bei allen Schnitten finden, bei der Shelly zB. sitzt der Ausschnitt in XL fast vorne am Bauchnabel und die Schultern hängen auch arg. Da macht sich MAMina aber wirklich gut.

Fazit:
MAMina ist ein toller, abwechslungsreicher Tunikaschnitt, der größengerecht ausfällt und auch auf verschiedene Abwandlungen eingeht. Die Beschreibung incl. der Bilder sind super! Alles ist verständlich und auch die Bilder sprechen für sich. Dickes Lob an Claudi. Letztens hatte ich mir ein Schnittmuster eines namhaften Herstellers für eine Jacke für unglaubliche 19,00 € bestellt und da ist die Anleitung im Stenostil auf 5 Sätze beschränkt. Ärgerlich!
Für absolute Nähanfänger ist MAMina  eher nicht geeignet, aber versierte Hobbynäherinnen kriegen das hin. Ein Probemodell ist anzuraten, da der Ausschnitt schon richtig gut sitzen sollte. Also aus meiner Sicht, ein dickes "daumenhoch".

Demnächst nähe ich mir noch ein Jerseymodell, dass sollte dann mit der Größe wohl eher hinkommen.

Ich wünsche Euch noch ein feinen Restsonntag, bis bald,

Eure Rike

PS. Dies stellt natürlich nur meine eigene persönliche Meinung dar!

Samstag, 12. Januar 2013

WIP

Hallo Ihr!

Unser erstes Renovierungsobjekt haben wir in diesem Jahr schon abgeschlossen. Das Zimmer des Jüngsten strahlt nun in Kornblumenblau. Richtig frisch. Sobald die gewünschten Gardinen und Vorhänge fertig sind, gibts auch Fotos hier auf dem blog. Hoch und heilige Versprechungen, dass das Zimmer nun auch immer aufgeräumt bleibt, weil es ja soooo schön ist, bleiben abzuwarten!

Im Moment bearbeite ich gerade eine weitere "Schmuddelecke" bei uns, die ganz klar mal einer Verschönerung bedarf. Eigentlich als Provisorium mal gedacht, wartet es schon seit 12 Jahren auf die Enlösung... aber wie ist das immer so schön mit vorläufigen Sachen - die halten ewig!

Hier ein kleiner pic mal auf mein Projekt.


Ihr seht, meinen Lieblingsfarben bleibe ich treu! Ich habe dabei mal mit einer neuen Technik gearbeitet, die ich aus diesem Buch habe.

Demnächst zeige ich Euch mehr und stelle Euch auch das Buch vor.

Ich wünsche Euch ein feines Wochenende,

Eure Rike

Donnerstag, 3. Januar 2013

Ganz viel Neues

Erstmal wünsche ich Euch von Herzen noch ein frohes neues Jahr und ganz viel neue kreative Ideen für 2013. Leider hat es ja mit dem versprochenen post zu Sylvester nicht mehr geklappt....ach immer diese Versprechungen.....dafür heute mal ein bißchen neue Farbe....

Heute und wohl noch die nächsten Tag wird es wohl grau in grau bleiben....passend im Januar ein subtropisches Hoch... wie fein. Ich mag kein grau und daher waren wir also gestern schon mal im Baumarkt unseres Vertrauen und haben uns frische Farben anrühren lassen....

Inspiriert hat mich dieses wundervolle Buch von Selina Lake, dass nun endlich auch in Deutsch zu haben ist. Das war sozusagen mein Weihnachtsgeschenk an mich.


Wenn ich hier so durchblättere, könnt ich in ganz viele Wohnungen einziehen...hach, so schön farbenfroh.....Einige der Wohnungen sind aber auch weiß gestrichen und mit vielen bunten Accessoires aufgepeppt. Hier mal ein paar Einblicke....






Ganz tolle Retrostoffe...schwärm!



Ist türkis nicht eine ganz wunderbare Farbe??? Türkis mit orange, türkis mit lila, türkis mit pink, türkis mit grün.....I love it!
Daher wird unsere Küche nun auch eine Mischung von petrol und jade, richtig schön dunkel. Aber keine Angst, unsere Küche hat 4 Fenster und Küchenzeile ist auch weiß, so hoffe ich, wird es das petrol so richtig zum Leuchten bringen.... Dazu hätte ich gerne noch eine Industrielampe aus Emaille, ein wenig abgeplatzt, leider völlige Unverständnis von der männlichen Seite, wie frau nur so viel Geld für eine Lampe ausgeben könne, die auch noch völlig ramponiert aussieht??? Alle Argumente wegen recycling und alte Sachen erzählen Geschichten usw. waren leider nicht erfolgreich..bisher!

Hier unsere Auswahl an Farben:

Ich gehe dann mal abkleben und halte Euch weiter auf dem Laufenden.

Liebe Grüße Rike