Freitag, 14. November 2014

Stoffmarkt Hannover fällt aus

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß nicht, vielleicht ist es euch schon bekannt, aber ich schreibe es einfach nochmal

Stoffmarkt Hannover am Samstag 15.11.2014 fällt aus!


Die Erklärung dazu, könnt Ihr hier nachlesen.

Ursprünglich hatte ich geplant, dorthin zu fahren, oder zumindest zum Shoppen in die Stadt zu fahren. Das habe ich für  mich gecancelt. Da ich weiß, wieviel an normalen Demotagen in der Stadt/am Bahnhof los ist, möchte ich nicht in die Menge dieser anders gearteten Demonstranten geraten. Armes Hannover und auch sehr schade, dass unsere Gerichtsbarkeit, dieser gewaltbereiten Gruppe soviel Raum lässt "zu demonstrieren".

Euch trotzdem ein schönes Wochenende, Eure Rike

Mittwoch, 12. November 2014

Me Made- Meine neue Herbstjacke

Ach ja, mein liebes Blögchen hat ein wenig geruht die letzten Wochen, weil hier im real life mal wieder reichlich los war. Aber ich habe natürlich zwischendurch Zeit gehabt für mich zu nähen. Als erstes zeige ich Euch meine neue Herbstjacke nach einem Schnitt aus der aktuellen Ottobre. Es ist das Modell in senfgelb von der Rückseite. Aber leider mal wieder alles andere als einfach.


Ich sage es gleich vorneweg, ich habe den blutigsten Anfängerfehler überhaupt begangen. Nämlich das Schnittmuster, nur in der "Problemzone" Oberweite mit meinen Werten verglichen.  Grrr. Zunächst war mir das natürlich nicht aufgefallen, erst bei der ersten Anziehprobe. Nun hatte ich mich aber schon in diesen tollen Außenstoff in altrosa verliebt, der einfach perfekt zu meinen Stiefeletten passte. Das vorhandene Meterchen Stoff ließ ein erneutes Zuschneiden nicht zu, also mußte ich in die Trickkiste greifen.


Am Schnittmuster hatten mir auf Anhieb die Wiener Nähte gefallen, weil ich aus Erfahrung weiss, die Jacke sitzt dann bei etwas mehr Oberweite besser.Im Original war ein Steppstoff, schon mit Futterstoff verwendet worden. So einen habe ich nirgends entdecken können. Also mußte ich mit Futter nähen, plus Wattierung, denn die Jacke sollte ja auch warmhalten. Macht 3 Lagen, puhhh.


Entgegen der Anleitung, die viele Steppnähte vorsah, habe ich bei meinem Modell auf der Vorderseite nur die senkrechten Nähte betont und nur auf der Rückseite die Taille. Fand ich irgendwie vorteilhafter. Habt Ihr meinen "Trick" schon entdecken können?


Meine Mutter würde sagen "Kind, die Jacke ist ein bißchen spöttsk!" Was soviel heißt wie knapp. Und Sie hatte wie meißtens Recht. Die Armlänge könnte länger sein und natürlich der Hüftbereich war einige Zentimeter zu eng, nachdem ich den Reißverschluss eingenäht hatte. Aber ich wollte die Jacke auf gar keinen Fall nur hinhängen, sondern auch tragen. Daher habe ich seitlich 2 Stretchtkeile in Bündchenstoff, der genau die gleiche Farbe wie der Außenstoff ist, eingefügt. Nunja ein Kompromiss.


Auf diesem Bild ist es ein wenig zu erkennen.

Fazit: Ich würde die Jacke eher nicht noch einmal nähen, mit allem drum und dran war sie sehr zeitaufwendig, was bei Verwendung des vorgegebenen Stoffes natürlich nicht so wäre. Passform, war naja, in der Regel paßt mir bei Jacken 48, hier leider nicht. Material war/ist toll vor allen Dingen der Außenstoff, der von bonnybee ist.

Unter meiner Jacke trage ich eine Frau Fanni, ein schlichter aber sehr schicker Schnitt, aber dazu die Tage mehr.


Diese Geschichte sende ich nun zum MEMADE Mittwoch und zu RUMS und hoffe, dass sie jemand interessiert.



Außerdem habe ich gerade meinen neuen Wintermantel in der Mache, dazu die Tage auch mehr, aber das ist der Grund, dass dieser Wintermantel abzugeben ist. Wer Interesse hat, findet ihn hier.

Liebe Grüße Rike